| 01:32 Uhr

Universität
Studierende veranstalten Lesung in einer WG

Trier. (red) Eine WG-Party hat fast jeder schon einmal erlebt oder sogar selbst veranstaltet. Aber eine Lesung in der eigenen Küche? Mit der neuen Veranstaltungsreihe Bücherküche will die Studierendenvertretung Asta der Universität Trier junge Schriftsteller in die Wohnzimmer der Trierer Studenten holen. Los geht es Montag, 16. April, mit einer Lesung von Rafael David Kohn. Er liest sein Werk „Che Guevara war ein Mörder“ in einer Wohngemeinschaft in der Trierer Thebäerstraße 47. Die Gäste werden in einer gemütlichen Runde sitzen und mit dem Autor diskutieren. Für die Veranstaltungsreihe mitetet sich einmal im Monat ein junger Autor oder eine junge Autorin für einen Abend in eine Trierer WG ein, um aus seinen Texten zu lesen und mit dem Publikum über sie zu sprechen.

(red) Eine WG-Party hat fast jeder schon einmal erlebt oder sogar selbst veranstaltet. Aber eine Lesung in der eigenen Küche? Mit der neuen Veranstaltungsreihe Bücherküche will die Studierendenvertretung Asta der Universität Trier junge Schriftsteller in die Wohnzimmer der Trierer Studenten holen. Los geht es Montag, 16. April, mit einer Lesung von Rafael David Kohn. Er liest sein Werk „Che Guevara war ein Mörder“ in einer Wohngemeinschaft in der Trierer Thebäerstraße 47. Die Gäste werden in einer gemütlichen Runde sitzen und mit dem Autor diskutieren. Für die Veranstaltungsreihe mitetet sich einmal im Monat ein junger Autor oder eine junge Autorin für einen Abend in eine Trierer WG ein, um aus seinen Texten zu lesen und mit dem Publikum über sie zu sprechen.

Los geht es am Montag um 20 Uhr, der Einlass beginn um 19 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro, darin ist ein Freigetränk inbegriffen.