| 21:34 Uhr

Ein Wohnzimmer im Neweler Wald

Alte Möbel mitten im Grünen: Unbekannte haben offenbar mit einem Kleinlaster Sperrmüll bei Newel entsorgt. TV-Foto: Peter Meier
Alte Möbel mitten im Grünen: Unbekannte haben offenbar mit einem Kleinlaster Sperrmüll bei Newel entsorgt. TV-Foto: Peter Meier
Im Neweler Wald hat ein Unbekannter offensichtlich sein komplettes Wohnzimmer-Mobiliar entsorgt. Couch, Sessel, Schrankteile, Teppiche und diverse Kleinteile. Die Gemeinde hat Anzeige erstattet.

Newel. (alf/pem) "Auf den ersten Blick sieht es nach einer Wohnungsauflösung aus", sagt Newels Ortsvorsteher Hans Scheuern und schüttelt angesichts dessen, was er im Neweler Wald sieht, nur mit dem Kopf. Ein Unbekannter hat dort einen Großteil seines alten Mobiliars entsorgt: zwei Couchen, fünf Polstersessel, sechs Matratzen, Schrankteile, drei Teppiche und Haushaltswaren. Lebensmittel, Schuhputzzeug und diverse kleinere Gegenstände wurden in Tragetaschen verpackt im Unterholz versteckt. Hans Scheuern ist sich sicher, dass für die illegale Sperrmüll-Entsorgung mindestens ein Kleinlaster benötigt wurde: "Mit einem Autoanhänger war der Transport nicht möglich."Die Polizei Schweich, die vor Ort war, behandelt den Fall nicht wie eine Straftat. "Wir schauen uns zwar nach Hinweisen auf den Verursacher um, aber zuständig ist die Kreisverwaltung als Abfallbehörde", sagt Roman Kierok, Leiter der Polizeiinspektion Schweich. Hier handele es sich um Sperrmüll. Was anderes sei es, wenn umweltgefährdende Stoffe wie Altöl oder Chemikalien illegal entsorgt würden.