Das geschah wirklich mit der Synagoge

Das geschah wirklich mit der Synagoge

In unserem Bericht "Bitburger erinnern an jüdisches Leben" (TV vom 7. November) steht, dass es sich nicht mehr rekonstruieren lasse, ob und inwieweit die Synagoge in der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 beschädigt oder zerstört wurde. Diese Information aus einer Facharbeit entspricht nicht mehr dem neusten Forschungsstand.

Thomas Barkhausen, Sprecher des Arbeitskreises Gedenken, stellt diese Information richtig: "Am 9. November 1938 wurde in die Synagoge eingebrochen, sie wurde geschändet, aber nicht zerstört. Bei mehreren Luftangriffen 1944/45 auf Bitburg wurde die Synagoge selbst nicht getroffen, jedoch beschädigt. 1952 wurde sie abgerissen."red