Ehepaar aus der Eifel stirbt auf belgischer Autobahn

Ehepaar aus der Eifel stirbt auf belgischer Autobahn

Ein Ehepaar aus der Verbandsgemeinde Kyllburg ist am Sonntagnachmittag in der Nähe von St. Vith tödlich verunglückt. Das Auto war aus ungeklärter Ursache auf der Autobahn E42 gegen einen Lichtmast geprallt.

Tödlicher Unfall auf der E42: Der Wagen einer Familie aus der Verbandsgemeinde Kyllburg sei am Sonntag gegen 15.50 Uhr in Höhe von St. Vith von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Lichtmast geprallt, sagt Inspektor Jerome Mollers von der Autobahnpolizei Malmedy.

Die dreiköpfige Familie befand sich offenbar auf dem Rückweg aus dem Urlaub, als das Unglück passierte. Der 59-jährige Fahrer sei sofort tot gewesen, die 54-jährige Ehefrau des Fahrers sei kurz darauf ebenfalls an der Unfallstelle gestorben. Der 13-jährige Sohn überlebte leicht verletzt, er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus von St. Vith gebracht.

Am Fahrzeug, einem VW Touran, entstand Totalschaden, die Autobahn war bis 19.35 Uhr in Richtung Deutschland gesperrt. (fpl)