| 20:33 Uhr

Niederstedem trauert um Jakob Bohr

Jakob Bohr.Foto: TV-Archiv
Jakob Bohr.Foto: TV-Archiv
Niederstedem. Jakob Bohr ist tot. Der engagierte Kommunalpolitiker starb am Montag im Alter von 77 Jahren.

Bohr wurde 1964 erstmals in den Gemeinderat seines Heimatortes Niederstedem gewählt und avancierte sofort zum ersten Beigeordneten. Insgesamt engagierte er sich 48 Jahre lang im Gemeinderat. 25 Jahre lang war er erster Beigeordneter. Von 2000 bis 2005 saß er zudem im Vorstand der Jagdgenossenschaft Niederstedem. Von 1989 bis 2007 amtierte Jakob Bohr als Vorsitzender des Kreisimkerverbands.
Für sein außerordentliches kommunalpoltisches Engagement wurde er im Jahr 2004 mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet. lars