| 17:07 Uhr

Kleinste Truppe, gute Leistung

Auch der Umgang mit der Rettungsschere will geübt sein: Die Rorodter befreiten mit dem Spezialwerkzeug zwei in einem Auto eingeklemmte Personen.Foto: Hermann Bohn
Auch der Umgang mit der Rettungsschere will geübt sein: Die Rorodter befreiten mit dem Spezialwerkzeug zwei in einem Auto eingeklemmte Personen.Foto: Hermann Bohn
R orodt . (HB) In der Vergangenheit wurden in Rorodt Wohnhäuser, Scheunen und Schuppen bei den Jahresabschlussübungen als "Brandobjekte" ausgewählt. In diesem Jahr wurde erstmals ein Verkehrsunfall im Ort nachgestellt, bei dem ein Schlepper frontal mit einem Kombiwagen zusammenstieß.

Es galt, einen Erwachsenen und ein Kind zu bergen und erste Hilfe zu leisten. Hierbei bewiesen die elf Mitglieder der kleinsten Wehr in der Verbandsgemeinde Thalfang, dass sie auch in einer solchen Situation das Richtige tun. Unter der Leitung von Wehrführer Sven Schmidt befreiten sie die beiden "Verletzten" mit geschulten Griffen aus dem Unfallfahrzeug. Bei dieser Übung waren zwei Rettungsscheren der Stützpunktwehr Thalfang im Einsatz. "Weil wir normalerweise nicht mit Rettungsscheren arbeiten, ist es für uns wichtig, dass unsere Leute den Umgang mit diesen Geräten, den wir auf Lehrgängen erlernt haben, von Zeit zu Zeit aufzufrischen", so Wehrleiter Schmidt. Schon in Kürze haben die Rorodter übrigens ihren nächsten Feuerwehr-Termin: Am 21. November ist in Rorodt die nächste Wehrführer-Dienstbesprechung.