Großeinsätze kosten 31 000 Euro

Großeinsätze kosten 31 000 Euro

Der Verbandsgemeinderat Saarburg hat Mehrkosten von 31 000 Euro gebilligt, die vor allem zwei Großeinsätze der Feuerwehren mit sich bringen: der Ammoniakunfall in Biebelhausen und die Waldbrände in Taben-Rodt.

Saarburg/Ayl/Taben-Rodt. Zwei große Einsätze hielten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde (VG) Saarburg in diesem Jahr besonders auf Trab: der Ammoniak-Unfall auf dem Gelände der Großbäckerei Biebelhausener Mühle in Ayl-Biebelhausen im März und der Waldbrand bei Taben-Rodt im Mai (der TV berichtete). Auch finanziell hatten die Einsätze Folgen: 31 000 Euro zusätzlich müssen gestemmt werden. Der VG-Rat hat diesen Mehrkosten einstimmig zugestimmt.
Die zusätzlichen Kosten entstanden zum einen durch Lohnfortzahlungen bei langen Einsätzen, zum anderen benötigten viele Einsatzkräfte nach dem Löschen des Waldbrandes neue Sicherheitsschuhe und -kleidung. Außerdem mussten Schläuche danach erneuert werden. Der Kreis stellt außerdem die Bereitstellung seines Gefahrstoffzuges in Rechnung, inklusive Reinigung der Einsatzgeräte und Schutzanzüge. Er war in Biebelhausen im Einsatz.
Zu Buche schlagen auch Fortbildungen im Rahmen der Einführung des Digitalfunks. jka

Mehr von Volksfreund