| 20:40 Uhr

"Populisten energisch entgegentreten"

Ulrich Kasel (links) begrüßt zum SPD-Neujahrsempfang in Konz (von links) die Saar-Obermosel-Weinmajestäten Antonia Reinsbach und Hannah Arnoldy, Hofdame Marion Hesse mit der Karnevalsprinzessin Confluentia Detry I. und dem Landtagsabgeordneten Lothar Rommelfanger. TV-Foto: Alexander Schumitz
Ulrich Kasel (links) begrüßt zum SPD-Neujahrsempfang in Konz (von links) die Saar-Obermosel-Weinmajestäten Antonia Reinsbach und Hannah Arnoldy, Hofdame Marion Hesse mit der Karnevalsprinzessin Confluentia Detry I. und dem Landtagsabgeordneten Lothar Rommelfanger. TV-Foto: Alexander Schumitz FOTO: Alexander Schumitz (itz) ("TV-Upload Schumitz"
Konz. Rund 150 Gäste sind zum Neujahrsempfang des Konzer SPD-Ortsverbands ins Kloster Karthaus gekommen. Krankheitsbedingt musste der rheinland-pfälzische Generalsekretär der Genossen absagen. Statt ihm sprach der Landtagsabgeordnete Lothar Rommelfanger. Alexander Schumitz

Konz. Ulrich Kasel hat beim Neujahrsempfang der Konzer SPD die Gäste begrüßt. Er musste die Vorsitzende des Ortsverbands, Ute Walter, vertreten, die kurzfristig wegen einer Grippe abgesagt hatte.
Kasel verkündete dann noch eine weitere Absage: Der als Gastredner angekündigte rheinland-pfälzischer SPD-Generalsekretär Daniel Stich sei ebenfalls krank. Kurzfristig hat Lothar Rommelfanger für ihn die Neujahrsansprache übernommen.
Für eine gute Bildungspolitik


Der Abgeordnete aus Wiltingen, der 2016 überraschend das Direktmandat für den Mainzer Landtag gewonnen hat, griff ein Zitat des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt auf: "Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten." Für Rommelfanger bedeutet dies, dass alle Menschen am sozialen Leben teilhaben können. "Voraussetzung hierfür ist eine gute Bildungspolitik, dass Armut bekämpft wird und die Menschen im ländlichen Raum medizinisch gut versorgt sind."
Zum Personenkreis, um den man sich ebenfalls kümmern müsse, gehören für Rommelfanger auch die Flüchtlinge. "Wir müssen sie vor Übergriffen von rechts schützen. Der Schlüssel zu ihrer Integration sind Wohnungen, Arbeit und Freundschaften zu Nachbarn, Kollegen, Vereinskameraden", sagte der Landtagsabgeordnete. Die Zuhörer schmunzelten, als Rommelfanger sich versprach und aus dem thüringischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke einen "türkischen" Fraktionsvorsitzenden machte. Er forderte, dass man den Populisten energisch entgegentritt. Mit dem Schüren von Angst dürfe - auch angesichts der Wahl des US-Präsidenten Donald Trump - keine Politik gemacht werden.
Nur eine Randnotiz waren die Bundestagswahlen sowie die anstehende Neuwahl eines Bürgermeisters für die Verbandsgemeinde und die Stadt Konz. In den Kommunen muss ein Bürgermeister gewählt werden, weil Amtsinhaber Karl-Heinz Frieden Anfang 2018 als Verbandsdirektor zum rheinland-pfälzischen Städte- und Gemeindebund wechselt.
Er wird dort Nachfolger von Winfried Manns, der vor ihm die Bürgermeisterämter in Konz innehatte.