1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Noch keine Spur von Pferdeschändern

Noch keine Spur von Pferdeschändern

METTWEILER. (urs) Im Bereich Mettweiler (zwischen Baumholder und Freisen) hat in den vergangenen Tagen ein Pferdeschänder sein Unwesen getrieben hat. Die Nachricht hat für große Unruhe in der Bevölkerung gesorgt.

Bei der Kriminalpolizei in Idar-Oberstein gingen mehrere Hinweise ein, die derzeit teils noch überprüft werden. Der Fahrer des weiß-roten VW Golf mit der Aufschrift "Feierwehr" scheidet laut den Ermittlern jedoch als potenzieller Tatverdächtiger aus. Der 29-Jährige, nach dem am Donnerstag auch über SWR 3-Fernsehen gesucht wurde, hat sich bei der Kripo gemeldet und glaubwürdig erklärt, warum er sich, wie von Zeugen eines anderen Reiterhofes beobachtet, in der fraglichen Zeit dort aufhielt. Unabhängig davon geht die Polizei derzeit weiteren Spuren nach. Ein konkreter Tatverdacht hat sich aber trotz verschiedener Hinweise bisher noch nicht ergeben. Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit den Tierquälereien in der Zeit von Dienstag, 4. Juli, zwischen 23 Uhr und 23.30 Uhr, sowie am Wochenende davor geben können, werden deshalb weiterhin gebeten, sich mit der zuständigen Kriminalinspektion Idar-Oberstein, Telefon 06781/5610, in Verbindung zu setzen.