Voller Einsatz für alle

Detlef D! Soost bringt Kröv zum Schwitzen: Mit zwei Dance Workshops ist der Choreograph aus Berlin am Samstag in der Weinbrunnenhalle zu Gast gewesen. Rund 300 überwiegend weibliche Teilnehmer haben begeistert mitgemacht.

Kröv. (eg) "Hände aus den Taschen!" "Wenn du quatschen willst, setz dich an den Rand." Detlef D! Soost beginnt seinen Dance Workshop in Kröv so, wie man es von einem Star mit dem Ruf, seine Schützlinge nicht gerade mit Samthandschuhen anzufassen, erwartet. Eine gute halbe Stunde zu spät, steht er auf der Bühne der Weinbrunnenhalle und schlägt zur Begrüßung gleich harte Töne an. Die rund 150 überwiegend weiblichen Teilnehmer des Tanzkurses werfen sich verstohlene Blicke zu. Doch Soost, Tanz-Choreograph und Juror in der Fernseh-Castingshow "Popstars", scheint seine Verspätung ehrlich zu bedauern und steckt für die kommenden zweieinhalb Stunden Programm nur deutlich die Regeln ab: Tanzen, tanzen, tanzen und mit Spaß und Begeisterung bei der Sache sein. Der 36-jährige Berliner bringt an diesem Nachmittag vollen Einsatz - und verlangt den auch von den Teilnehmern. Insgesamt 300 Teenager haben sich zu den beiden Kursen, die Soost auf Einladung der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück in Kröv gibt, angemeldet und wollen von ihm die neusten Schritte aus den Bereichen HipHop und Streetstyle lernen. Und D!, wie er sich gerne nennen lässt, beherrscht sein Handwerk: Gemeinsam mit Assistentin Patrizia wirbelt er auf der Bühne und erarbeitet mit den Teilnehmern nach einem ausgiebigen Aufwärmprogramm Stück für Stück zwei Choreografien. Etwas falsch machen ist erlaubt, Nachfragen beantwortet Detlef D! Soost gerne und geduldig, immer wieder mischt er sich zwischen die Teilnehmer und korrigiert einzelne Schritte. "Hier in Kröv gefällt mir, dass wir viele Leute dabei haben, die noch nicht lange tanzen, aber die mutig sind und sich trauen, Dinge zum ersten Mal zu machen", lobt D! seine Tanzschüler. Etwa dreimal pro Woche steht er irgendwo in Deutschland auf der Bühne und bringt jungen Menschen bei "D!'s Dance Day" neue Tanzschritte bei. Er erklärt, warum es ihm Spaß macht, neben Profi-Künstlern auch mit Anfängern zu arbeiten: "Ich glaube, dass Tanzen für junge Leute eine gute Möglichkeit ist, um nicht auf dumme Ideen zu kommen. Auf dumme Ideen kommt man dann, wenn einem langweilig ist." Soost, selbst Vater zweier Kinder, trifft immer wieder den Ton seiner Fans, er macht ihnen Mut und kommt gut an. "Ich bin ganz hin und weg", schwärmt Lisa Möhringer aus Sohren und will die neuen Schritte gemeinsam mit Freundin Luisa demnächst unbedingt in der Disko ausprobieren. Dorothea Matheisen ist gemeinsam mit vier weiteren Mitgliedern ihrer Tanzformation aus Klotten nach Kröv gekommen und ist vor allem über Soosts Art überrascht: "Der ist ja richtig cool und nett und menschlich!", strahlt die 16-Jährige und übt in der Pause noch einmal schnell die gelernten Schritte. Tanzen mit Leidenschaft eben.