| 16:45 Uhr

Jugendarbeit
Eltern informieren, Kinder schützen

Damit Eltern ihren Kindern einen sicheren Umgang mit den neuen Medien vermitteln können, müssen sie selber geübt sein.
Damit Eltern ihren Kindern einen sicheren Umgang mit den neuen Medien vermitteln können, müssen sie selber geübt sein. FOTO: dpa / Hans-Jürgen Wiedl
Lasel/Prüm. Neue Medien und Spielsucht waren das Thema eines Informationsworkshops der Caritas Westeifel und der Verbandsgemeinde Prüm in Lasel.

Digitale Medien wie Smartphone, Computer und auch die Spielekonsole sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken und werden in Zukunft auch immer wichtiger und mehr Bedeutung einnehmen. Allerdings ist ein großer Teil der aktuellen Elterngeneration noch ohne diese noch relativ jungen technischen Errungenschaften aufgewachsen. Dabei ist es wichtig, dass die Nutzer dieser Medien den kompetenten Umgang damit beherrschen – gerade für Eltern, die ihren Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit der Technik vermitteln wollen. Medienkompetenzbildung für Kinder und Jugendliche ist daher eine wesentliche Aufgabe, um dieser Herausforderung angemessen begegnen zu können. Daher hat die Arbeitsgruppe Soziales und Dorfgemeinschaft Lasel Dorothea Fiedlschuster, Fachkraft für mobile Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Prüm und des Caritasverbands Westeifel zu einem Informationsabend eingeladen.

Mit dabei war Fiedlschusters Kollege Franz Urfels von der Fachstelle Spielsucht des Caritasverbands Westeifel. Aufgrund der vielen Fragestellungen mussten die Themen auf zwei Abendveranstaltungen verteilt werden. Insgesamt haben 21 interessierte Laseler im Dorfgemeinschaftsraum teilgenommen, zum intensiven Austausch über die Bedeutung von Medien in den Familien und die Vorbeugung gegenüber Suchtrisiken.

Im Ergebnis stellten die Teilnehmenden fest, dass die Medienkompetenzbildung nicht nur Aufgabe der Schulen sein kann, sondern dass die aktive Teilhabe der Eltern am digitalen Heranwachsen ihrer Kinder von wesentlicher Bedeutung ist.

Weitere Informationen im Internet unter: www.caritas-westeifel.de