1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Neuer Projektleiter koordiniert ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge: Jörg Bruch soll Strukturen schaffen und Spenden lenken

Neuer Projektleiter koordiniert ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge: Jörg Bruch soll Strukturen schaffen und Spenden lenken

Was wird wo gebraucht? Wie kann ich Flüchtlingen helfen? Viele Menschen in der Region suchen dafür Ansprechpartner. Für die Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes ist ab sofort ein Ehrenamtskoordinator im Dienst.

Jörg Bruch (45) ist Projektleiter beim Verein Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz. Als neuer Ehrenamtskoordinator soll er Wege finden, wie die große Hilfs- und Spendenbereitschaft den Flüchtlingen im Land zugute kommt. "Meine wichtigste Aufgabe ist es derzeit, die Leute darüber aufzuklären, wo ihre Spenden hin müssen", sagt Bruch im Gespräch mit unserer Redaktion. "Denn während in den Aufnahmeeinrichtungen vor allem Spenden für die Allgemeinheit benötigt werden, sind es in den Kommunen individuelle Spenden, zum Beispiel auch Betten."

Eine weitere wichtige Aufgabe sei es, in neuen Aufnahmeeinrichtungen Hilfsstrukturen mit aufzubauen. Die Koordinierungsstelle soll letztlich die Leitungen der Einrichtungen entlasten und die zahlreichen ehrenamtlichen Hilfsangebote zügig vermitteln.

Auf der Homepage der ADD und einer Facebookseite gibt es nun täglich aktualisierte Informationen, was an welchem Standort gebraucht wird. Während in der Stadt Trier die Kleiderkammern gut gefüllt seien, würden in Hermeskeil und Bitburg sogar Hygieneartikel gerne angenommen.

Grundsätzlich gebraucht werden Männerbekleidung in kleinen Größen, Freizeitschuhe, Koffer und Taschen, aber auch Zeitspenden für Begleitungs-, Übersetzungs- und Dolmetscherdienste. Angesichts von derzeit bis zu 70 Anfragen täglich, bittet Bruch möglichst um eine Nachricht per Mail und verspricht: "Jeder bekommt eine Antwort." r.n.

Kontakt und Information: Jörg Bruch, Telefon 0651/9494-900, Email rlp-hilft@add.rlp.de; www.add.rlp.de (Stichwort Flüchtlinge/Ehrenamtskoordination); www.facebook.com/hilfe.rlp .