1. Region

Trier: BMX-Rad geraubt

Trier: BMX-Rad geraubt

Einem 11-jährigen Jungen wurde am Samstag, 29. Juli, gegen 17 Uhr auf dem Spielplatz in der Max-Brandt-Straße (direkt am Moselstadion) sein BMX-Rad geraubt.

Der 11-Jährige war gemeinsam mit einem Freund auf den Spielplatz gegangen, um zu schaukeln. Sein Fahrrad - ein schwarzes BMX-Rad der Marke Fischer - stellte er an der Schaukel ab. Plötzlich tauchte ein Jugendlicher auf und fragte, ob er mal mit dem Rad fahren dürfe. Nachdem der 11-Jährige dies ablehnte, fragte der Unbekannte ihn, ob er einen Bruder habe. Als er dies dann bejahte, stellte er sich als Kevin, genannt "Kev", vor und behauptete, den Bruder zu kennen. Als der 11-Jährige sich nun auf sein Rad setzte, kam der Jugendliche auf ihn zu und stieß den Jungen vom Rad. Als das Opfer am Boden lag, schnappte sich der Täter das Rad und verschwand auf diesem in Richtung Engelstraße.

Bei dem Täter handelt es sich um einen zirka 13 bis 16 Jahre alten Jungen mit gelockten und dunkelblond gefärbten Haaren. Er ist etwa 1,70 Meter groß und hatte eine Gel-Frisur. Zum Tatzeitpunkt trug er ein rotes T-Shirt und rote offen stehende Turnschuhe. Er wird als gepflegt aussehend beschrieben. Laut Angaben des Opfers soll sich der Täter in der Vergangenheit bereits mehrfach auf dem Spielplatz aufgehalten haben.

Das geraubte Fahrrad sieht wie folgt ist ein schwarzes BMX-Rad der Marke Fischer mit 20-Zoll-Breitreifen auf Alufelgen, BMX-Lenker mit Rotor, BMX-Sattel, Stahlrahmen Hi Ten, jeweils zwei Packs an den Vorder- und Hintergabeln ohne Gangschaltung. Das Kommissariat "Eigentumsdelikte" der Kriminalinspektion Trier hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise - insbesondere zum Täter oder zum Verbleib des BMX-Rades - geben können, wenden sich bitte an die Kripo Trier, Telefon 0651/2019-254 oder 0651/9779-2290.