Der Autozulieferer GKN Driveline aus Trier schwört  seit Jahren auf das TV-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit (ZeiLe) “

Ausbildung : Mehr Wissen, mehr Gemeinschaftsgefühl

Der Autozulieferer GKN Driveline aus Trier schwört seit Jahren auf das TV-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit (ZeiLe) “, wenn es um einen Zuwachs an Bildung für die Auszubildenden geht.

Der Autozulieferer GKN Driveline im Trierer Hafen hat in seiner über 50-jährigen Geschichte schon Hunderte von jungen Menschen ausgebildet. Aber es ist nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität, auf die man beim Spezialisten für Antriebs- und Kurbelwellen stolz ist. Vielfach wurde GKN in Sachen Ausbildung ausgezeichnet, zum Beispiel als attraktiver Arbeitgeber und zudem für verschiedene Projekte von und mit Auszubildenden.

Da verwundert es auch nicht, dass das Unternehmen vor zwei Jahren auch den besten regionalen Azubi beim Volksfreund-Projekt Zeitung lesen macht Azubis fit (ZeiLe) stellte und gleichzeitig auch das Unternehmen mit dem höchsten Wissenszuwachs war.

„Diese Erfolge sind natürlich auch ein Ansporn für die aktuellen Teilnehmer“, sagt Personalreferentin Janet Ben Saad, die bei GKN Driveline auch in die Ausbildung involviert ist: „Und zudem machen die Azubis die Erfahrung, dass lesen und sich bilden auch Spaß macht.“

Dieser Spaß am Lesen wird durch die besondere Form der Wissenstests noch verstärkt. Rainer Wagner lädt dann alle jeweiligen ZeiLe-Teilnehmer – egal, ob aus dem kaufmännischen oder technischen Bereich – in die Ausbildungswerkstatt ins Quiz-Taxi ein. Wie bei einer Klassenarbeit werden die Fragen beantwortet. „Diese Situation fördert den Zusammenhalt, aber auch die Motivation, erfolgreich am Test teilzunehmen“, sagt Wagner, der die Ausbildungswerkstatt leitet: „ZeiLe ist also nicht nur gut fürs Wissen, sondern auch fürs Gemeinschaftsgefühl.“

Diese Tests stammen von der Universität Koblenz-Landau, die das ZeiLe-Projekt seit dem landesweiten Start 2009 wissenschaftlich begleitet. Am Anfang und Ende jedes Projektjahres steht ein großer Test auf dem Programm, dazwischen wird das Wissen der Azubis durch Fragen zu aktuellen Themen abgeprüft. Und die Entwicklung der Teilnehmer zeigt auch nach zehn Jahren  kontinuierlich nach oben, der Wissenszuwachs durch die tägliche Zeitungslektüre liegt zwischen neun und 17 Prozent, verglichen mit einer Kontrollgruppe, die keine Zeitung liest.

Diese wissenschaftliche Begleitung ist für die Unternehmen kostenlos, die Firmen zahlen nur die Abokosten pro Teilnehmer.

GKN Driveline nimmt schon seit vielen Jahren mit jeweils rund acht Azubis über den Volksfreund am Projekt teil.

Für Personalleiter Gregor Münch ist ZeiLe eine sehr sinnvolle Investition: „Wir haben durchweg gute Erfahrungen mit dem Projekt gemacht, die Testergebnisse zeigen alljährlich, dass sich unsere Azubis positiv entwickeln, dass sie zum Beispiel ganz klar ihr Wissen und ihre Lesekompetenz steigern. Daher setzen wir auch in Zukunft auf ZeiLe.“

Im aktuellen Projektjahr nehmen acht Auszubildende von GKN am Langzeit-Leseprojekt teil, diese Zahl ist auch im Projektjahr 2018/19 angestrebt. Zu den aktuellen Teilnehmern gehört der angehende Industriemechaniker Elias Görgen. Für ihn hat sich das Projekt gelohnt, weil „ich vorher viel weniger Zeitung gelesen und viele Themen nur überflogen habe. Vor allem bei regionalen Themen kenne ich mich nun besser aus. Natürlich waren unsere Tests auch eine besondere Motivation, mich im Volksfreund zu informieren.“ Sein Kollege Paul Meier sieht dies ähnlich: „Die ZeiLe-Teilnahme hat etwas gebracht. Auch wenn ich mich mehr fürs Lokale interessiere, habe ich ganz klar gemerkt, dass ich mich zum Beispiel in Politik viel besser auskenne.“

„Ich habe durch die tägliche Zeitungslektüre viel mehr mitbekommen, was in der Welt passiert. Früher hatte ich mich nur für den Sportteil interessiert, heute kenne ich mich in allen Bereichen besser aus, denn ich habe viel mehr Zeitung gelesen. Ich habe an mir gemerkt, dass ich einfach mehr weiß. Deswegen ist ZeiLe ein sehr gutes Projekt“, sagt Lucien Tremmel, ebenfalls angehender Industriemechaniker.

Alle regionalen Unternehmen können ihre Auszubildenden ab sofort für das neue ZeiLe-Projektjahr (Start: 1. August) anmelden. Neben der wissenschaftlichen Begleitung gibt es weitere kostenlose Zusatzleistungen. Zum Beispiel können die Azubis alle Veranstaltungen der Azubi-Akademie der IHK Trier besuchen, es gibt eine kostenlose Imageanzeige, Azubis und Ausbildungsleiter können bei einer Führung spannende Einblicke hinter die Kulissen des Volksfreunds erhalten. Infos und das Anmeldeformular unter www.zeile.volksfreund.de. Bei Fragen einfach per Mail wenden an: leseprojekte@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund