Pandemie : Erste Woche Schnelltesten in Trier: Knapp 1900 Untersuchte, sieben positiv

Die Abläufe im Trierer Schnelltestzentrum im Messepark haben sich während der ersten Tage eingespielt. Mit ihren Schnelltestungen auf das Coronavirus sind die Johanniter in Trier-Nord bereits seit Monaten im Einsatz. Beide ziehen  Zwischenbilanz.

  In der ersten Woche der kostenlosen Schnelltestungen auf eine Corona-Infektion bei der städtischen Schnellteststation im Trierer Messepark und der Schnellteststation der Johanniter Unfallhilfe in der Trierer Loebstraße 15 haben sich 1888 Bürgerinnen und Bürger testen lassen. 1371 im Trierer Messepark und 517 bei der Johanniter-Schnellteststation. Das teilten das Presseamt der Stadt Trier und die Johanniter Unfallhilfe mit.

Schnelltests der Stadt Trier Bei den  städtischen Schnelltests im Messepark hatten laut Stadt nur zwei Menschen positive Ergebnisse. Ein Fall sei anschließend auch mit dem zuverlässigeren PCR-Test als positiv bestätigt worden, das Ergebnis des zweiten stehe noch aus. Unter den Getesteten seien am Samstag auch 284 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gewesen, die die Möglichkeit eines freiwilligen, kostenlosen Schnelltests vor dem Wahlsonntag in Anspruch genommen hätten.

Die Abläufe im Schnelltestzentrum im Messepark hätten sich nach kleineren Startschwierigkeiten am Montag im Lauf der Woche eingespielt, berichtet Thomas Reinholz von der Berufsfeuerwehr Trier, die die Schnelltests mit Hilfe von rund 80 Helfern der Freiwilligen Löschzüge, der Malteser aus Trier-Irsch und des Stadtverbands Trier des Deutschen Roten Kreuzes organisiert. Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der sich am Samstag als Wahlleiter der Landtagswahl ebenfalls testen ließ, nutzte die Gelegenheit, der Berufsfeuerwehr und den ehrenamtlichen Helfern Danke zu sagen. 

Angeboten werden die Schnelltests für Bürger der Stadt Trier auf dem Gelände des Messeparks von Montag bis Freitag (außer Feiertage) jeweils von 16 bis 20 Uhr. Dazu ist eine vorherige Anmeldung nötig. Neben der Schnellteststation der Stadt Trier bieten auch acht Ärzte, Apotheken und weitere Organisationen zu unterschiedlichen Zeiten die kostenlosen Schnelltests an. Der Überblick über die derzeitigen Stationen in der Stadt Trier sowie die Hinweise zur Terminanmeldung finden sich im Internet unter der Adresse www.trier.de/testen 

Schnelltests der Johanniter  Mit ihren Schnelltestungen auf das Coronavirus sind die Johanniter in Trier-Nord seit Monaten für alle da: „Unabhängig von Wohnort, Nationalität oder Versicherungsstatus testen wir inzwischen täglich per Drive-In an unserer Dienststelle, in Schulen, Kitas, Firmen und nunmehr auch mit Test-Außenstationen in verschiedenen Kommunen“, erklärt Regionalvorstand Daniel Bialas. Mehrere symptomfreie Infektionen hätten so erkannt werden können. Allein seit Montag, 8. März, in den ersten fünf Tagen nach Erklärung der Kostenübernahme durch die Regierung, haben die Fachkräfte in der Johanniter-Schnellteststation in der Loebstraße 15 genau 517 Menschen auf Corona getestet: „Fünf Getestete waren positiv – alle aus der selben Firma. Hier konnten wir tatsächlich ein Cluster aufdecken“, sagt Johanniter-Regionalvorstand Daniel Bialas.

Viele Menschen sind von weit her zum Test gekommen: „Um die Kommunen und mit ihnen die Bevölkerung vor Ort zu unterstützen, sind wir jetzt dabei, mit unseren geschulten Helfern Johanniter-Teststationen in verschiedenen Orten im Kreis Trier-Saarburg aufzubauen“. Die hauptsächlich als KFZ-Drive-Through aufgebaute Teststation in Trier-Nord ist montags von 9 bis 11 Uhr, dienstags bis donnerstags von 15 bis 17.30 Uhr und freitags von 12 bis 14.30 Uhr nutzbar und – ebenso wie die anderen regionalen Johanniter-Testzentren – terminfrei. Insgesamt sind von den Trierer Johannitern seit Start des Testcenters Anfang Dezember bisher rund 5000 Menschen auf Covid19 untersucht worden. Neun Fälle konnten laut den Johannitern  so aufgedeckt und die Weiterverbreitung verhindert werden. Die Nachfrage sei jetzt extrem gestiegen. „Wir erwarten inklusive aller aufsuchenden Testungen für Schulen, Kitas und Unternehmen allein in der nächsten Woche rund 5000 Testungen durchzuführen“, so Bialas.

Nachfragen zu den Tests beantwortet die kostenlose Service-Hotline: Telefon 06403/7030- 9718. 

 Im Messepark können Trierer kostenlos einen Corona-Schnelltest machen.
Im Messepark können Trierer kostenlos einen Corona-Schnelltest machen. Foto: TV/Ernst Mettlach/Stadt Trier

Die Johanniter im Regionalverband Trier-Mosel engagieren sich karitativ in der Tradition des evangelischen Johanniterordens. Ambulante Altenpflege, Notrufdienste, Menüservice, Behindertenbegleitung, Breitenausbildung sowie ambulante und stationäre Jugendhilfe bieten sie neben gemeinnützigen Projekten wie dem Trauerzentrum Lacrima, Sprachpaten, den Alt-Jung-Tandems Sunior oder kostenlosen Menüs für bedürftige Senioren.