| 21:07 Uhr

Baby bringt Schlauderbach ins Schleudern

Der Bürgermeister (Karl-Heinz Wagner) in den Fängen der Bardame Chantal (Karina Fritchen). Die versteht es, mit Männern umzugehen. Beim Bürgermeister ist noch eine Rechnung offen.Foto: Ludwig Hoff
Der Bürgermeister (Karl-Heinz Wagner) in den Fängen der Bardame Chantal (Karina Fritchen). Die versteht es, mit Männern umzugehen. Beim Bürgermeister ist noch eine Rechnung offen.Foto: Ludwig Hoff
TRIER-SÜD. (LH) Jubel und Trubel herrschten auf der Theaterbühne in der Festhalle Am Bach bei dem neuesten Bauernschwank der Karnevals- und Theater-Gesellschaft (KG) Trier-Süd. Ort des Geschehens war die Bürgermeister-Dienststube in Schlauderbach.

Die neue Session steht zwar unmittelbar bevor und erfordert - nicht zuletzt weil sie diesmal so kurz ist - sehr viel Aufmerksamkeit. Dennoch dreht sich bei der Karnevals- und Theater-Gesellschaft Trier-Süd derzeit alles um das zweite Standbein des Vereins, das Theaterspielen. Woran in den letzten Wochen und Monaten mit viel Engagement fleißig geprobt wurde, kam in der Festhalle Am Bach auf die Bühne: "Chaos in Schlauderbach" heißt der lustige Bauernschwank, der seinem Titel voll und ganz gerecht wird. Die beschauliche Anfangsszene im Rathaus in Schlauderbach täuscht ganz und gar. Ein Baby, das die Frau des Bürgermeisters mit aus der Kur bringt, sorgt für Aufregung und turbulente Szenen. Aber: Der Winzling stammt nicht von ihr, sondern sie hat, anstatt ihre Tasche zu greifen, in der Hektik auf dem Bahnhof eine fremde Babytragetasche erwischt. Als sie dies merkt, ist der Zug schon weg. Total turbulent wird das Ganze, als versucht wird, den unerwarteten Familienzuwachs zu vertuschen. Schnell ermittelt die Polizei wegen Kindesentführung, was dem Bürgermeister, der sich im Wahlkampf befindet, ganz und gar nicht in den Kram passt. Nach einer gelungenen Rede hat dieser beste Chancen auf den Posten als Landrat. Es kursieren Verwicklungen, Verdächtigungen und Verwechslungen: Das ganze Dorf gerät in Aufruhr. Chantal, die vollbusige Bardame, hat auch noch eine Rechnung beim Bürgermeister offen. Landstreicher Theo lenkt die Polizei dahin, das vermisste Kind sei wohl vor dem Rathaus ausgesetzt worden. Schließlich kommt das vermeintliche Findelkind doch noch zurück zur richtigen Mutter, obwohl der Bürgermeister es fast nicht mehr hergeben wollte, so hatte er sich an den "kleinen Fratz" gewöhnt. Beim nahenden Happy End kommt es sogar noch besser. Die Frau des Bürgermeisters lässt die Katze aus dem Sack: Ihr Mann wird wider Erwarten "richtiger" Vater. Unter der bewährten Regie von Günter Kaurisch spielten: Karl-Heinz Wagner, Angelika Bendig, Lotti Dahm, Jennifer Adrian, Josef Müller, Rolf Kettermann, Dieter Dahm, Michaela Rothgerber, Karina Fritchen, Susanne Schack, Sandra Spreyer. Für ihr gekonntes Spiel gab es nicht nur Szenenapplaus, sondern auch anhaltenden Schlussbeifall. Weitere Aufführungen sind heute, Samstag, und am 30. Oktober in der Festhalle Am Bach, Beginn 20.30 Uhr.