| 14:00 Uhr

Brücken zwischen Kulturen bauen: 14. Ball der Nationen im April

Ball der Nationen 2012: Viel Beifall ernteten die Tänzerinnen der Ballettschule Birgit Müller für ihre Chopin-Interpretationen.
Ball der Nationen 2012: Viel Beifall ernteten die Tänzerinnen der Ballettschule Birgit Müller für ihre Chopin-Interpretationen. FOTO: Archiv/Gabriela Böhm
Trier. Zum Ball der Nationen laden sechs deutsch-internationale Gesellschaften aus der Region Trier am Samstag, 20. April, in die Trierer Europahalle ein. Schwerpunktthema des Tanzabends ist Europa und dessen kulturelle Vielfalt. Redaktion

Mit dabei ist das Odeon Jazz Quartett unter der Leitung von Peter Kasper. Besucher erwartet außer vielen Tänzen auch eine Tombola, die einem sozialen und kulturellen Zweck in Trier dient.

Veranstaltet wird der Ball von der Ungarisch-Deutschen Gesellschaft Trier, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Trier, der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Trier, der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Trier, dem Deutschen Verein in Luxemburg und dem Freundeskreis VG Schweich - Portishead unter der Leitung von Margit Zeimet von der Ungarisch-Deutschen Gesellschaft und Anton Viktor Wyrobisch von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft. Schirmherr der Veranstaltung ist dieses Jahr der Vorsitzende der Trier-Gesellschaft Karlheinz Scheurer.

Mit dem Ball der Nationen sollen grenzüberschreitende Brücken zwischen den Kulturen gebaut werden. Ziel ist es, für mehr Toleranz und Völkerverständigung einzutreten.

Der Eintritt kostet 20 Euro. Mehr Infos gibt es hier: www.ball-der-nationen.de