1. Region
  2. Vulkaneifel

Hineinschnuppern in die Betriebe

Hineinschnuppern in die Betriebe

Viele Betriebe klagen über die fehlende Ausbildungsreife der heutigen Schülergeneration. Dem versucht das Projekt "Schule und Arbeitswelt - Vertiefte Berufsorientierung" an der Hauptschule Hillesheim zu begegnen.

Hillesheim. (red) Zielsetzung des Projektes der Technologie-Beratungsstelle (TBS) Rheinland-Pfalz in Mainz ist eine engere Verzahnung von schulischen Lerninhalten mit den Anforderungen der Arbeitswelt zur besseren Vorbereitung von Schülern auf die Zeit nach ihrem Schulabschluss, nicht zuletzt auch im Hinblick auf den abzusehenden Fachkräftemangel.

Die Betriebe gestalten dabei nach Abstimmung des Lernstoffes mit der Schule regelmäßig praxisbezogenen Unterricht in siebten oder achten Klassen und liefern parallel Informationen über verschiedene Ausbildungsberufe. Die Schüler erkennen im Rahmen des Projektes, dass das in der Schule vermittelte Wissen auch im späteren Leben von Relevanz ist. Die im Unterricht häufig gestellte Frage: "Wofür brauche ich das denn?" wird über die lebensnahe Wissensvermittlung durch die Betriebe nachdrücklich beantwortet. So werden Motivation und Interesse der Schüler am Schulstoff erhöht und gleichzeitig das Wissen über vorhandene Lehrberufe gesteigert. Wie Verbandsgemeindebürgermeisterin Heike Bohn feststellen konnte, war die Resonanz der Hillesheimer Unternehmen sehr positiv. In ihrem Grußwort unterstrich sie die Wichtigkeit des Projektes für Schüler und Betriebe und lobte die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Betrieben in der Verbandsgemeinde.

Und es blieb auch nicht nur bei bloßen Lippenbekenntnissen der Betriebsvertreter, alle teilnehmenden Betriebe haben direkt Termine mit den verantwortlichen Lehrern der Hauptschule ausgemacht, an denen sie den Schülern ihre Arbeitswirklichkeiten nahe bringen wollen. Ab Februar nächsten Jahres werden somit regelmäßige "Schule und Arbeitswelt"-Tage an der Hauptschule stattfinden.

Weitere Infos bei der TBS, Telefon: 06131/288350; E-Mail: info@tbs-rheinlandpfalz.de