Ikea ruft Tasse wegen Verbrennungsgefahr zurück

Hofheim-Wallau (dpa) · Ikea-Kunden sollen die „Lyda Jumbotasse“ zum Möbelhaus zurückbringen. Grund: Die Tassen können zerbrechen, wenn heiße Flüssigkeiten eingegossen werden.

 Ikea hat die „Lyda Jumbotasse“ zurückgerufen. Foto: obs/IKEA Deutschland

Ikea hat die „Lyda Jumbotasse“ zurückgerufen. Foto: obs/IKEA Deutschland

Wegen Verbrennungsgefahr ruft das Möbelhaus Ikea eine Tasse zurück. Kunden, die eine „Lyda Jumbotasse“ erworben haben, sollte diese nicht mehr benutzen und in das Einrichtungshaus zurückzubringen, teilte Ikea am Mittwoch (5. Juni) mit. Der Kaufpreis werde voll erstattet. Die Tassen könnten zerbrechen, wenn heiße Flüssigkeiten eingegossen werden, hieß es zur Begründung. Weltweit sei dies zwanzig Mal berichtet worden, davon auch einige Mal in Deutschland. Bei zehn dieser Vorfälle sei es zu Verletzungen gekommen. Die fraglichen Tassen seien zwischen August 2012 und Mai 2013 verkauft worden.

Service:

Kostenfreie Servicenummer 0800 2255453