| 21:14 Uhr

Fischwirte trotzen Wind und Wetter

Der Job des Fischwirts ist körperlich anstrengend. Per Grube braucht beim Einholen einer Reuse viel Kraft. Foto: Markus Scholz/dpa
Der Job des Fischwirts ist körperlich anstrengend. Per Grube braucht beim Einholen einer Reuse viel Kraft. Foto: Markus Scholz/dpa
Winsen. Für Langschläfer ist der Job definitiv nichts. Der Arbeitstag eines Fischwirts kann auch einmal morgens um zwei Uhr beginnen. Dann geht es raus zum Fang - und zwar unabhängig davon, ob es stürmt oder schneit.

Winsen.
Extra

Die Ausbildung zum Fischwirt dauert drei Jahre. Im letzten Ausbildungsjahr gibt es eine Spezialisierung in die Schwerpunkte Fischhaltung und -zucht, kleine Hochsee- und Küstenfischerei sowie Seen- und Flussfischerei. Die Vergütung liegt nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit zwischen 500 und 720 Euro brutto monatlich, je nach Ausbildungsjahr. Das Einstiegsgehalt als fertige Fachkraft kann nach Angaben von Martin Lambers vom Deutschen Bauernverband in Berlin bei etwa 2000 Euro brutto oder darunter liegen. Infos im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.fischverband.de" class="more" text="www.fischverband.de"%> , <%LINK auto="true" href="http://www.vdbi.de" class="more" text="www.vdbi.de"%> , <%LINK auto="true" href="http://www.bundesverband-aquakultur.de" class="more" text="www.bundesverband-aquakultur.de"%> , <%LINK auto="true" href="http://www.bauernverband.de" class="more" text="www.bauernverband.de"%> und <%LINK auto="true" href="http://www.deutscher-fischerei-verband.de" class="more" text="www.deutscher-fischerei-verband.de"%> np