1. Magazin
  2. Familie

Sprachreisen fördern frühe Mehrsprachigkeit bei Kindern

Sprachreisen fördern frühe Mehrsprachigkeit bei Kindern

Kinder und Jugendliche sollten sich heutzutage schon möglichst frühzeitig Fremdsprachen-Kenntnisse aneignen, die sie im späteren beruflichen Leben sehr gut gebrauchen können. Eine sehr effektive Methode zum Erlernen einer Fremdsprache sind Sprachreisen. Die Teilnehmer beschäftigen sich hier nicht nur mit Grammatik und Rechtschreibung, sondern lernen auch Land und Leute kennen.

Wer heutzutage beruflich Karriere machen möchte, der sollte in jedem Fall fit in Fremdsprachen sein. Gute Englischkenntnisse gehören heutzutage bei vielen Arbeitgebern zu den Grundvoraussetzungen für eine Einstellung. Aber auch andere Fremdsprachen wie Spanisch oder Französisch haben in einer globalisierten Welt enorm an Bedeutung gewonnen. Im Bereich des Handels waren zuletzt Russisch und Chinesisch auf dem Vormarsch - mehr hierzu auf Sprachcaffe.de
Experten sind sich einig, wer eine Fremdsprache erlernen möchte, sollte möglichst früh damit anfangen. Aus diesem Grund werden heutzutage die ersten Englisch-Einheiten bereits im Kindergarten oder in der Grundschule angeboten, wo sich die Kleinen auf spielerische Art und Weise der neuen Sprache nähern. Sehr zu empfehlen sind auch immer Sprachreisen für Kinder und Jugendliche, die schon ab einem Alter von elf Jahren zum Angebot stehen.

Effektivste Methode zum Erlernen einer Fremdsprache

Sprachreisen bedeuten für Kinder und Jugendliche Abenteuer! Eins, auf das sie sich häufig schon viele Wochen im Voraus freuen. Sie treffen auf Gleichgesinnte aus den verschiedensten Ländern, mit denen sie eine spannende Zeit verbringen können. Während ihrer Freizeit haben sie die Möglichkeit, Land und Kultur kennenzulernen und neue Bekanntschaften zu schließen. Eine aktive Freizeitgestaltung, wie sie der Veranstalter Jürgen Matthes anbietet, ist daher ebenso wichtig wie guter Sprachunterricht und qualifizierte Lehrkräfte. Ein wichtiger Grund, warum Kinder und Jugendliche schon frühzeitig eine Sprachreise wahrnehmen sollten, ist, dass junge Menschen deutlich schneller Dinge als Erwachsene erfassen und behalten können. Auch bei der Reifebildung kann die Sprachreise eine wichtige Rolle spielen.

Muttersprachler vermitteln Kenntnisse

Bei den Lehrern in den Sprachschulen handelt es sich zumeist um Muttersprachler, die nicht nur Aussprache, Grammatik und Rechtschreibung perfekt beherrschen, sondern ihren Schülern auch viel Wissenswertes über das Land, in das sie die Sprachreise geführt hat, vermitteln können. Bei Sprachreisen kann das theoretisch Erlernte aus dem Unterricht gleich in die Praxis umgesetzt werden, wenn beispielsweise ein kleiner Dialog bei einem Einkauf mit einem Einheimischen geführt werden muss.

Beliebte Reiseziele für eine Sprachreise

Zu den beliebtesten Ländern für Fremdsprachen gehören in Europa die Länder England, Frankreich und Spanien. Englisch kann zudem auch sehr gut auf der Insel Malta erlernt werden. Wer etwas weiter reisen möchte, der kann natürlich auch in die USA, nach Neuseeland oder Australien fliegen. Spanisch lässt sich zudem sehr gut in Mittel- und Südamerika erlernen, und Französisch-Sprachreisen können die Teilnehmer auch auf die Insel Korsika oder in ein nordafrikanisches Land führen.