FUSSBALL

Zum Artikel "Baustelle Moselstadion [... ]" (TV vom 22. Juli):

Seit nunmehr 70 Jahren bin ich ein treuer Fan von Eintracht Trier 05. Seit nunmehr 70 Jahren erlebe ich erfolgreiche und weniger erfolgreiche Zeiten im Moselstadion. Einfacher war dies sicherlich, als ich gesundheitlich auf der Höhe war. Aber trotz Krankheit zieht es mich zu jedem Spiel ins Moselstadion. Vor jedem Spiel stärke ich mich fast traditionell mit einer Currywurst und einem Kaffee im Eintracht-Fantreff 05. Aber nicht mehr seit der aktuellen Saison. Vor vielen Jahren wurde den Fans der Eintracht endlich ein Treffpunkt gegeben. Der ist ihnen jetzt wieder gestohlen worden. Die Fankneipe wurde schlicht in eine VIP-Zone umgewandelt. Der großen Masse von Fans ist es somit nicht mehr möglich, sich vor dem Spiel in gemütlicher Atmosphäre bei einem Getränk und einem kleinen Imbiss auszutauschen. Ältere Menschen, Gehbehinderte und Kranke haben keinerlei Sitzgelegenheit mehr. War man bisher eine Stunde vor Anpfiff im Stadion, so kommt man zukünftig pünktlich zum Anpfiff, da es keinerlei Möglichkeit gibt, sich vor dem Spiel hinzusetzen, um etwas zu essen und zu trinken. Den treuen Fans wird hier auf eine ganz spezielle Weise für die Treue gedankt. Und ihre Verärgerung hierüber war am ersten Spieltag im heimischen Stadion klar zu erkennen. Sicherlich sollten auch die VIP-Karten-Inhaber eine angemessene Location vorfinden, aber bitte nicht auf Kosten der übrigen Fans. Ein Sprichwort sagt, man solle nie die Hand beißen, die einen füttert, aber genau das macht momentan der SVE. Sicherlich ist dies nur ein Beispiel für die Amateurhaftigkeit des Vereins, aber genau dieses bringt das Fass zum Überlaufen. Danke Eintracht! Nach 71 Jahren wird es 2015 keine Saisonkarte geben. Ralf Gerten, Trier