1. Nachrichten

Kriminalität: Angeblich toter Betrüger lebte als Schlossherr in Frankreich

Kriminalität : Angeblich toter Betrüger lebte als Schlossherr in Frankreich

Nach einer jahrelangen Suche ist der französischen Polizei ein international gesuchter Betrüger ins Netz gegangen.

Der angebliche Tote war in Frankreich jedoch durch einen «ausschweifenden Lebensstil» auf seinem Schloss im Burgund aufgefallen.

Der Mann aus der Ukraine sei gemeinsam mit drei Komplizen in der Nähe von Dijon festgenommen worden, teilte Europol am Dienstag in Den Haag mit. Der Mann wird des internationalen Betruges und der Geldwäsche beschuldigt. Er hatte sich bisher erfolgreich der Fahndung entzogen - durch Verbreitung einer gefälschten Sterbeurkunde.

Der angebliche Tote war in Frankreich jedoch durch einen «ausschweifenden Lebensstil» auf seinem Schloss im Burgund aufgefallen. Bei seiner Festnahme beschlagnahmten die Ermittler nach eigenen Angaben rund 4,6 Millionen Euro, einen Rolls Royce und drei Kunstwerke des spanischen Malers Salvador Dali. Auch das Schloss sei beschlagnahmt worden. Der Verdächtige wurde in seiner ukrainischen Heimat auch wegen Korruption gesucht.