| 17:14 Uhr

Rheinland-pfälzischer Wirtschaftsminister Wissing nennt geplante US-Schutzzölle inakzeptabel

Trier. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) hat die von US-Präsident Donald Trump angekündigten Schutzzölle auf ausländische Produkte scharf kritisiert.

"Wir wollen, dass unsere und die amerikanischen Unternehmen im Wettbewerb erfolgreich sind, nicht durch staatlichen Protektionismus", sagte Wissing der Tageszeitung "Trierischer Volksfreund".

Jede Form von Wettbewerbsbeschränkung und Marktabschottung sei für den Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz vollkommen inakzeptabel. Schutzzölle für die eigene Wirtschaft behinderten Innovation und Strukturwandel und gefährdeten dadurch Arbeitsplätze, zitiert die Zeitung den Mainzer Wirtschaftsminister. Laut einer Umfrage der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern rechnet fast jedes vierte Unternehmen im Land, das Geschäftsbeziehungen in die USA unterhält, mit einem Rückgang der Amerika-Exporte.