Ein Abend wie im Zirkus - Jahreskonzert des MV Winterspelt

Ein Abend wie im Zirkus - Jahreskonzert des MV Winterspelt

Zahlreiche Besucher sind am vergangenen Wochenende der Einladung des Musikvereins Winterspelt in den "Zirkus Edelweiß" gefolgt. Im bis auf den letzten Platz besetzten Gemeindehaus sorgte das Jugendorchester des Vereins unter der Leitung von Rudolf Heck für eine Atmosphäre wie im Zirkus.

Winterspelt. Auf Einrädern, Stelzen, als Clowns und mit akrobatischen Einlagen betraten die jungen Musiker des Musikvereins Winterspelt die Bühne im Gemeindehaus Winterspelt. Das große Orchester unter der Leitung von Stephan Welker begann sein Konzert mit dem schwungvollen "Einzug der Gladiatoren", einem ebenso bekannten wie schwierigen Zirkusmarsch von Julius Fucik. Im programmatischen Werk "A day at the Circus" von Paul Curnow wurden die Zuhörer musikalisch in die Zirkuswelt versetzt, so dass Clowns, Akrobaten und dressierte Elefanten und Pferde beinahe leibhaftig anwesend zu sein schienen. Das Publikum genoss im bunt geschmückten Gemeindehaus bei Popcorn und Süßigkeiten aus dem Bauchladen bereits eine authentische Zirkus-Atmosphäre, als der Stargast des Abends, Cito Pilini, die Bühne betrat. Der national bekannte Künstler zog die aufmerksamen Besucher mit seinen außergewöhnlichen Jonglagen und überraschenden Tricks in seinen Bann. Während das Orchester mit Zirkus-Klassikern wie "O mein Papa" und "Erinnerungen an Zirkus Renz" spielte, sorgte Cito Pilini mit pantomimischer Komik und feinsinnigem Humor für gute Unterhaltung. Nach mehr als drei Stunden ging ein kurzweiliger Abend mit großem Applaus und mehreren Zugaben zu Ende. Auch verdiente Musiker wurden am Samstag beim Musikverein "Edelweiß" Winterspelt geehrt. Josef Freichels vom Kreismusikverband Bitburg-Prüm würdigte die "hervorragenden musikalischen Leistungen" des Winterspelter Orchesters und die "vorzügliche Nachwuchsarbeit". red
Extra

Ausgezeichnet wurden Lion Heck, Nadine Sutschet, Christina Schier und Kathrin Balter für fünf- und zehnjährige Mitgliedschaft. Für 30 Jahre aktives Musizieren ehrte Freichels Andreas Bartz, Pia Gretz, Claudia Grundmann-Ehleringer, Claudia Merkes-Ehleringer, Monika Maroska und Stephan Welker. Die 1. Vorsitzende des Vereins, Birgit Heck, würdigte dabei besonders die Tatsache, dass die vier geehrten Musikerinnen trotz Familie, Kindern und Berufstätigkeit zu den verlässlichen Stützen des Vereins gehören. Abschließend wurden Birgit Heck für zehnjährige Tätigkeit als Vorsitzende und Stephan Welker für zehnjährige Dirigententätigkeit geehrt. red