Medienkompetenz in der Schule fördern

Medienkompetenz in der Schule fördern

Im Kreismedienzentrum haben Mitarbeiter und Vertreter der geförderten Einrichtungen ihre Erlebnisse ausgetauscht und über neue Angebote diskutiert.

Bitburg/Prüm. (red) Erfahrungsaustausch im Kreismedienzentrum (KMZ) Bitburg-Prüm: Vertreter der zehn von der Landesregierung im Rahmen der Landesinitiative "Medienkompetenz macht Schule" mit innovativer Technik geförderten Schulen im Eifelkreis Bitburg-Prüm haben sich getroffen, um über Neuerungen zu diskutieren. Dabei stellte das Leitungsteam mit Marlen Meyer und Markus Neubauer ein neues Konzept zur Unterstützung der Schulen vor.

"Neben der Distribution von modernen Unterrichtsmedien ist es unsere Aufgabe, durch ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten die Forderung des Ministeriums zur Förderung der Medienkompetenz an Schulen zu unterstützen", sagte die Leiterin Marlen Meyer. Im Rahmen der Reihe "Donnerstag ist Medientag" bietet das KMZ deshalb Bildungsmöglichkeiten in den Feldern Medienproduktion, Lernmanagementsysteme und digitale Unterrichtshilfen.

Im anschließenden Erfahrungsaustausch stellten die Teilnehmer die in den jeweiligen Schulen umgesetzten Medienkonzepte vor. Diskutiert wurden dabei unter anderem Lern- und Content-Management-Systeme, der Einsatz von Whiteboards und Laptops im Unterricht sowie Fragen zum Medien- und Urheberrecht.