| 20:35 Uhr

Vorfreude auf kraftvollen Deutsch-Rock

Luxuslärm werden heute Abend den Hunsrück rocken – beim Hexenrock in Hettenrodt.Foto: privat
Luxuslärm werden heute Abend den Hunsrück rocken – beim Hexenrock in Hettenrodt.Foto: privat
Hettenrodt. Bei der 18. Auflage des Hettenrodter Hexenrocks wird heute Abend mit Luxuslärm als Headliner eine Band auftreten, die in Insiderkreisen ganz oben gehandelt wird. Außerdem hat sie eine Nominierung als erfolgreichste Newcomerband beim diesjährigen Musikpreis Echo. Erhard Hahn

Hettenrodt. Mittlerweile gehört der Hexenrock zur Hexennacht in Hettenrodt zu den etablierten Festivals in Deutschland. Spätestens nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr mit dem Auftritt der Band Revolverheld ist die Veranstaltung wieder richtig in der Erfolgsspur zurück.
Dass die Verpflichtung von Revolverheld ein Glücksfall war, darüber sind sich auch ein Jahr später noch die beiden führenden Köpfe des Teams, Markus Schulz und Alexander Franzmann, einig. Die Veranstaltung zeigte nämlich, dass man es mit eigenständiger Rockmusik und guter Live-Qualität schafft, ein großes Zelt zu füllen.
Das dritte Album erscheint


An einen solchen Erfolg anzuknüpfen, ist in der heutigen Zeit nicht so einfach. Sieht man sich aber das Programm des diesjährigen Hexenrock an, dann wird hier wieder einmal viel Qualität zu einem verhältnismäßig kleinen Eintrittspreis angeboten. Die Mischung aus Bands, die eigenes Material spielen, und Coverbands bei der mittlerweile 18. Auflage des Festivals stimmt.
Headliner des Hexenrocks 2011 ist eine Band, die nicht nur erste Chartserfolge hat, sondern die in Insiderkreisen ganz oben gehandelt wird. Das zeigt auch die Nominierung von Luxuslärm als erfolgreichste Newcomerband beim diesjährigen Musikpreis Echo. Nach zwei Alben, wobei das letzte, "So laut ich kann", bis auf Platz 13 der Charts kam, und durch zahlreiche Live-Konzerte hat sich die Gruppe mit ihrem kraftvollen, härteren Deutsch-Rock einen gewaltigen Fan-Stamm erspielt. Seit 2006 (vorher spielte die Gruppe unter dem Namen Blue Cinnamon Coverrock) firmieren Janine "Jini" Meyer (Gesang), Jan Zimmer (Schlagzeug), David Rempel (Keyboards), Eugen Urlacher (Bass) und Henrik Oberbossel (Gitarre) unter dem Namen Luxuslärm. Im Herbst erscheint das dritte Album der Gruppe, das sie auf einer großen Deutschland-Tour vorstellen werden. Hier sind die Gastspielorte unter anderem München, Berlin und Hamburg.
Kein Band-Contest im Vorfeld


So nah und preiswert wird man Luxuslärm also nicht mehr in unserer Region erleben können. Aber auch die anderen Bands beim Hexenrock versprechen mehr, als nur ein Beiprogramm zu sein. Das Quartett Pornflakes aus Hagen hat sich mit seinem Crossover-Rock ebenso in Deutschland einen Namen gemacht, wie man dies vom Quartett Auletta aus Mainz sagen kann. "Wir sind jung, das Leben ist kurz und der Weg steinig. Wir gehen trotzdem schon mal voran", ist das Motto der Mainzer Jungs, die schon mal Rheinland-Pfalz beim Bundesvision-Song-Contest von Stefan Raab vertreten durften. Ihre Musikrichtung ist deutschsprachiger Rock.
Abgerundet wird das Hexenrock-Programm durch die beiden Coverbands My\'Tallica - hier ist der Name Programm - und Prozac aus dem Saarland, die sich auf Klassikrock von AC/DC, Queen und Gossip spezialisiert haben. Aber auch Lady Gaga ist im Programm vertreten. Ein Band-Contest findet dieses Mal im Vorfeld übrigens nicht statt, berichtet Markus Schulz, dessen Vorfreude riesig ist. Erneut wird es in Kooperation mit dem Busunternehmen Fillmann einen Bus-Shuttle geben.