Honig und Bienen, Imker geehrt

Die Mitglieder des Bienenzuchtvereins 1907 Konz sind zur Jahreshauptversammlung zusammen- gekommen. Während der Sitzung wurden viele Mitglieder des Vereins für ihre Treue geehrt. Der älteste Imker und Mitglied des Vereins ist 60 Jahre dabei und bereits 90 Jahre alt.

Konz. Die Mitglieder des Bienenzuchtvereins 1907 Konz sind zur Jahreshauptversammlung, im Ratskeller Konz zusammen gekommen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Albert Walter, gedachten die Mitglieder zunächst mit einer Schweigeminute den Verstorbenen des Vereins und würdigten damit auch den erst kürzlich verstorbenen Leiter des Freilichtmuseums, Dr. Ulrich Haas. Der war unter anderem an der Planung und Entstehung des Lehrbienenstandes beteiligt. An dem Stand wurden im vergangenen Jahr Anfängerkurse mit 22 Teilnehmern veranstaltet.
Außerdem hätten einige Gruppen an Führungen rund um den Lehrbienenstand teilgenommen, die sich zum Thema Bienenhaltung informiert haben, so der Vorsitzende des Vereins. Ein Bericht der Kassenprüfer, Werner Iwan und Wolfgang Juhnke, über ihre Buchführung folgte. Zudem wurde über den Entwurf einer neuen Satzung diskutiert, die notwendig wird, weil der Verein zu einem eingetragenen Verein umgewandelt werden soll.
Ein besonderer Programmpunkt der Sitzung war auch die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Darunter Joachim Schumann, der von 1998 bis 2014 den Verein als Vorsitzender geleitet hat. Er ist einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt worden. Auch Willi Hohenester wurde für seinen Einsatz rund um den Bau des Lehrbienenstandes zum Ehrenmitglied ernannt. Außerdem gingen weitere Ehrenurkunden an den 90-jährigen Imker Günther Stempien aus Wincheringen, bereits seit 60 Jahren ist er Mitglied sowie Otto Willems aus Konz-Oberemmel. Willems ist seit 50 Jahren dabei. Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden ebenso zahlreiche Urkunden vergeben. red