1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Narren verkriechen sich ins Unterholz

Narren verkriechen sich ins Unterholz

Die Schodener Jecken feiern die "fünfte Jahreszeit" 2009 gemäß ihrem Motto mitten im Wald - besser gesagt: im "Karne-Wald".

Schoden. (hpü) Ob tanzende Rotkäppchen samt Wolf oder lebende Bäume, ob singende Hexen (auch die sollen sich mitunter im Wald aufhalten) oder Robin Hood - in diesem Jahr lassen sich die Schodener vorzugsweise von jenen belustigen, die sich aus dem Unterholz kommend direkt ins närrische Getümmel stürzen. Kein Wunder, lautet doch das aktuelle Motto der Jecken aus der Saargemeinde: "In Schoden macht die Fastnacht halt, drum feiern wir im Schod'ner Wald". Diesmal gibt es im Ort noch einen Grund mehr, die "fünfte Jahreszeit" kräftig zu feiern: Seit 22 Jahren (Pappnasen unterteilen die Zahl lieber in zweimal elf) gibt es in Schoden Kappensitzungen - und die sind meist gut besucht.

Letzteres gilt übrigens auch für die Auftaktsitzung der Karnevalfreunde "Hau Rein". Schätzungsweise 250 mehr oder weniger üppig maskierte Jecken hatten sich dazu auf den Weg ins zum Gemeindewald umfunktionierte Bürgerhaus gemacht.

Aktive:

Männerballett, Tanzgruppe "Rotkäppchen und der Wolf", Tanzgruppe "Robin Hood" (Trainerin Carolin Wagner), Tanzgruppe "Die Überspitzen" (Trainerinnen Carolin Wagner, Jenny Bauschert). Vorträge: Thomas Reinert, Frank Maxminer, Thomas Budack, Robin Schreiner, Daniel Bidinger, Elmar Zeimet, Hanne Bidinger, Helene Zimmer, Manni Klein, Matthias Zeimet, Frank Maxminer, Marco Welsch, Benedikt Sommer, Sebastian Bach, Thomas Bach. Beteiligt waren außerdem: Esther Bamberg, Karin Anton, Ulrike Klein, Leo Anton, Winfried Bauschert, Manfred Klein, Helmut Reinert, Jörg Maxminer, Rüdiger Hausen, Kai Rommelfanger, Annette Bauschert, Andreas Steuer, Rosi Steuer, Christina Grasmück, Ruth Bach, Petra Bach, Andrea Gansemer, Martina Michels, Rudi Klein.