1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Urgestein der Feuerwehr verabschiedet

Urgestein der Feuerwehr verabschiedet

Mit Vollendung seines 60. Lebensjahres ist Oberbrandmeister Harry Kann aus dem aktiven Dienst der Feuerwehr Hermeskeil ausgeschieden. Wehrführer Daniel Bredel und die Feuerwehrkameraden danken ihm für seinen Einsatz.

Hermeskeil. Harry Kann hat 42 Jahre Dienst in der Stützpunktfeuerwehr geleistet. Genau die Hälfte davon, nämlich 21 Jahre, war er stellvertretender Wehrführer. 1969 trat Kann in die Hermeskeiler Feuerwehr ein, bereits 1977 wurde er zum Brandmeister befördert. Sein Werdegang wurde von Wehrführer Daniel Bredel in einer Feierstunde skizziert. 1979 übernahm Harry Kann das Amt des stellvertretenden Wehrführers. Besonders war er für den Einsatz der Drehleiter und für die technische Unfallhilfe mit der Rettungsschere verantwortlich.
"Mit Harry Kann verliert die Feuerwehr einen wichtigen Mann. Neben seiner guten Ausbildung und Einsatzbereitschaft war es ein großer Vorteil, dass er auf dem städtischen Bauhof beschäftigt ist und damit auch über Tag für die Feuerwehr-Einsätze zur Verfügung stand", sagte Wehrführer Bredel.
Die Feuerwehrkameraden bedachten Kann mit einem Geschenk, das er mit der Rettungsschere auspacken musste. red