| 20:42 Uhr

Feuerwehr doppelt im Einsatz

Zwei Wehrleute in Wiltingen im Einsatz: Die Feuerwehren mussten zu Flächenbränden ausrücken. TV-Foto: Wilfried Hoffmann
Zwei Wehrleute in Wiltingen im Einsatz: Die Feuerwehren mussten zu Flächenbränden ausrücken. TV-Foto: Wilfried Hoffmann FOTO: Robin Ramos (h_ko )
Könen/Wiltingen. Könen/Wiltingen (whrc) Innerhalb kurzer Zeit brannten in Könen und Wiltingen am Freitag zwei große Wiesenflächen. Gegen 12.30 Uhr wurden die Feuerwehren Stadt Konz und Könen in die Reinigerstraße nach Konz-Könen alarmiert.

Dort stand eine 200 Quadratmeter große Wiesenfläche auf einem Privatgrundstück in Flammen. Ursache war offenbar das Hantieren mit Feuer im Garten. Durch die Windverhältnisse und die Trockenheit breitete sich der Brand schnell aus. Die 15 Wehrleute hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.
Kurze Zeit später, um 13.10 Uhr, heulten die Sirenen in Wiltingen und Oberemmel. In einem Seitental der Weinberge, zwischen den beiden Orten, gab es einen Flächenbrand auf rund 400 Quadratmetern. Der erste Löschtrupp forderte weitere Kräfte mit Tanklöschfahrzeugen aus Saarburg und Konz an. Der Brand war wieder schnell unter Kontrolle, allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten für die 30 Einsatzkräfte bis in den Nachmittag hin. Aufgrund der schwierigen Ortslage mussten die Tanklöschfahrzeuge mehrfach in Wiltingen Wasser nachfüllen. Auch hier wurde niemand verletzt.