1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ohne zu laufen begeisterte Ballonkünstler Tobi van Deisner beim Kröver Mitternachtslauf. Weinkönigin und Karnevalsprinzessin schnürten in der Nacht von Pfingstsamstag auf -sonntag die Laufschuhe.

Sport : Ein Riesenballon schwebt in Kröv

Ohne zu laufen begeisterte Ballonkünstler Tobi van Deisner beim Kröver Mitternachtslauf. Weinkönigin und Karnevalsprinzessin schnürten in der Nacht von Pfingstsamstag auf -sonntag die Laufschuhe.

Luftballonkünstler Tobi van Deisner begeisterte zwischen den Rennen Sportler und Zuschauer mit seiner Show. Foto: Holger Teusch
Krövs Karnevalsprinzessin Dany Fischer zeigte,  dass sie auch beim Laufen Freude hat. Foto: Holger Teusch

 Ein Weltmeister beim Kröver Mitternachtslauf! Aber statt in bunten Laufschuhen begeisterte Tobi van Deisner bei der 34. Auflage der Abend- und Nachtveranstaltung in schwarzen Business-Schuhen. Der Ballonkünstler, 2010 Comedy-Weltmeister der Straßenzauberer, baute in Windeseile Figuren aus kleinen Ballons. Höhepunkt seines Auftritts war aber ein Riesenexemplar. Beim ersten Mal platzte das Exemplar, als der gelernte Chemiker hinein schlüpft. Ein raues, mit Steinchen gespicktes Pflaster ist nicht der ideale Untergrund für das Kunststück. Der zweite Versucht gelang und Tobi van Deisner hüpfte wie ein riesiger Gummiball herum. Weit aufgerissene Augen, ungläubiges Lachen waren dem Künstler gewiss.
Dass der Mitternachtslauf mehr ist als eine Sportveranstaltung, ist für Oliver Spitzhorn ein Grund, mit der Triathlon-Jugendgruppe des RSG Montabaur nach Kröv zu kommen. „Wir zelten wieder hier“, erzählt der 52-Jährige. Gelaufen wird natürlich auch und zwar erfolgreich, wie Siege in den ersten drei Rennen des Abends zeigen. Dass aber auch zwischen den Rennen mit Tobi van Deisner, den Seilspringern von „Ropes on fire“ des Turnvereins Mackenroth, der Kröver Showtanz- und Kindertanzgruppe jede Menge für den Vereinsausflug geboten wird, ist ein gutes Argument für den ehemaligen Traben-Trarbacher Notar mit „seinen“ Nachwuchssportlern an die Mosel zurückzukehren.
Zum dritten Mal laufend auf dem Kröver Pflaster unterwegs, aber erstmals als Mosella ihres Heimatorts war Elisabeth Röhl. „Ich kam heute Abend um 19 Uhr erst vom Italien-Urlaub zurück“, berichtete die 23-Jährige im Ziel kurz vor dem mitternächtlichen Feuerwerk lachend. Aber den Mitternachtslauf wollte sie sich trotz Trainingsdefizit nicht entgehen lassen. „Stefan Hahn (Anmerkung: Vorsitzender des ausrichtenden TV Kröv) meinte, es sei das erste Mal, dass eine amtierende Weinkönigin den Mitternachtslauf mitlaufe“, erklärte Röhl die Zusatzmotivation.
Dass die Stimmung an der Strecke beim Kröver Mitternachtslauf Trainingsdefizite ausgleicht, merkte auch Dany Fischer. „Ich laufe gerne, aber zusammen mit so vielen Leuten, bin ich noch nie gelaufen“, erzählte die Kröver Karnevalsprinzessin. Bis kurz vor dem Start hatte sie noch im Römerkeller gearbeitet. Ähnlich ausgelassen wie beim Karneval winkte die 46-Jährige dann während des Laufs den Zuschauern zu. „Es hat richtig viel Spaß gemacht“, freute sie sich. Eins ist sicher: Ihrer Premiere werden weitere Mitternachtsläufe folgen.

Im Internet Bilder und alle Ergebnisse: www.volksfreund.de/laufen