1. Region

Oberehe-Steinbach: Serpentinenstrecke soll entschärft werden (Video)

Oberehe-Steinbach: Serpentinenstrecke soll entschärft werden (Video)

Nach den Unfällen zweier LKW innerhalb kurzer Zeit (der TV berichtete) wird der Serpentinen-Abschnitt der B 421 zwischen Zilsdorf und Oberehe (Vulkaneifelkreis) von Experten mit Hilfe von Pendeln untersucht und mit zusätzlichen Schildern nachgerüstet.

"Auch wenn die jüngsten Ereignisse anderes vermuten lassen: Die Kurvenstrecke zwischen Zilsdorf und Oberehe ist kein Unfallschwerpunkt", sagt Horst Krämer, Verkehrsexperte bei der Polizei Daun. So seien in den vergangenen sechs Jahren "lediglich" 20 Unfälle dort passiert. Das sei zum einen nicht außergewöhnlich viel, zum anderen hätte eine Untersuchung der Unfälle "keine Auffälligkeiten" ergeben.Doch obwohl sich die Experten bei der Begutachtung vor Ort einig sind, dass der erst 2006 erneuerte Fahrbahnbelag in Ordnung sei, wird nun noch ein gesonderter Belagstest gemacht. An einem weiteren Punkt wird nach Auskunft eines VertreterMann von Landenberg sofort nachgebessert: "Wir werden erstens das kompakte Kurvenschild im unteren Bereich gegen mehrere einzelne rot-weiße Kurvenpfeile ersetzen und zweitens in der oberen Kurve zu den bestehenden Pfeilen weitere Tafeln hinzufügen", sagt Bruno von Landenberg.

Zu Jahresbeginn waren innerhalb von nur vier Wochen zwei beladene LKW, ein Milchlaster und ein Lava-Transporter, wegen zu hoher Geschwindigkeit in der oberen scharfen Kurve umgekippt, von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung hinabgerutscht. Dabei entstand jeweils 160 000 und 100 000 Euro Sachschaden, einmal wurden der Fahrer schwer und die Beifahrerin leicht verletzt, im anderen Fall kam der Fahrer mit leichten Verletzungen davon.