1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Malteser bieten Entlastungsdienst und bilden Demenzbegleiter aus

Malteser bieten Entlastungsdienst und bilden Demenzbegleiter aus

An einen Besuch beim Friseur ist nicht zu denken. Der Arzttermin, aufgeschoben, ein um das andere Mal.

Freizeit? Fehlanzeige. Wer einen an Demenz Erkrankten zu Hause pflegt, stellt dessen Wohlergehen in den Mittelpunkt. Die Malteser Trier bieten ihren Demenzdienst als Hilfe an.
"Je nach Schwere der Demenz müssen Angehörige rund um die Uhr für den Betroffenen da sein. Es ist aber wichtig, dass auch sie entspannen und wieder Kraft tanken können", weiß Dajana Mertens, Leiterin des Demenzdienstes. Die Malteser in Trier bieten diesen Dienst seit 2010 an. Intensiv geschulte Helfer übernehmen stundenweise die Betreuung des Menschen mit Demenz und schenken den Pflegenden einige Stunden für sich.
Um dieses Angebot weiter auszubauen, suchen die Malteser Menschen, die sich im Demenzdienst engagieren möchten. Vor dem ersten Betreuungseinsatz werden sie im Kurs "Demenziell veränderte Menschen verstehen und begleiten" in 40 Unterrichtseinheiten auf ihre Aufgabe vorbereitet.
Der Lehrgang beginnt am morgigen Dienstag (31. Mai) und endet am 18. Juni. Die Kurszeiten sind jeweils dienstags und donnerstags von 18.30 bis 21.40 Uhr und samstags von 8.30 bis 12.20 Uhr und finden in den Malteser-Räumen in der Thebäerstraße 44 (Trier-Nord, Nähe Paulinkirche) statt. red
Infos bei Dajana Mertens, Telefon 0651/1464824, E-Mail:
dajana.mertens@malteser.org