1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Supermärkte für Ralingen und Pluwig

Supermärkte für Ralingen und Pluwig

Am Ortseingang von Ralingen aus Richtung Olk/Wintersdorf wird ab Frühjahr 2013 ein Edeka-Markt gebaut. Damit wird dem Wunsch der Bevölkerung nach wohnortnahen Einkaufsmöglichkeiten Rechnung getragen. Das gilt auch für Pluwig, wo im November ein Treff 3000-Markt öffnet.

Ralingen/Pluwig. Als Studenten der Uni Trier vor zwei Jahren die Ralinger Bürger fragten, wo sie denn am meisten der Schuh drückt, wurden zwei Dinge besonders häufig genannt: die schlechte Busanbindung und die fehlenden Einkaufsmöglichkeiten. Zwei Drittel aller Befragten sind nach Auskunft von Sozialwissenschaftler Waldemar Vogelgesang unzufrieden, weil sie Lebensmittel für den täglichen Bedarf nicht in der Nähe kaufen können. Dieses Manko soll im nächsten Jahr behoben werden, denn zwischen Ralinger Mühle und dem Ortseingang von Ralingen ist ein Edeka-Markt geplant.
Wie Planer Frank Winkel von der Immobilienfirma WI-ImmoGroup GmbH mitteilt, soll im Frühjahr nächsten Jahres mit dem Bau des Warenhauses begonnen werden. Es handele sich um einen Treff 3000-Markt, der auf rund 800 Quadratmetern Verkaufsfläche nahezu das gleiche Sortiment anbiete wie größere Edeka-Läden. Laut Standortanalyse hat der Markt einen Einzugsbereich von 4500 Einwohnern. Vorgesehen sind 50 Parkplätze, wobei eigens eine Abbiegespur von der Bundesstraße 418 gebaut werden soll.
1,4 Millionen Euro Baukosten


Das Projekt ist mit 1,4 Millionen Euro veranschlagt. Bauträgerin ist die WI-Projektplan GmbH aus Schweich, eine hundertprozentige Tochter der ImmoGroup. Sie verpachtet weiter an Edeka-Südwest. Spätestens zum Jahresende 2013 soll der Supermarkt in Ralingen öffnen - was durchaus realistisch ist, denn ein Markt der gleichen Bauart in Pluwig ist in nur fünf Monaten hochgezogen worden (siehe Extra).
Gebaut wird der Ralinger Supermarkt (inklusive Backshop, der auch sonntags geöffnet haben soll) auf einer 11 000 Quadratmeter großen Brachfläche entlang der ehemaligen Bahntrasse zwischen B 418 und dem Sauer-Radweg. Die hochwasserfreie Parzelle ist seit einigen Generationen in Privatbesitz. Die Gemeinde habe sich als Vermittler in das Projekt eingeschaltet, sagt Ortsbürgermeister Oswald Disch. Er freut sich über die vorgesehene Investition: "Durch den Markt wird das Infrastrukturangebot in Ralingen bereichert." Der Sauerort verfügt bereits über eine Grundschule, einen Kindergarten, eine Bankfiliale, Metzger, Arzt und Zahnarzt.
Einzugsgebiet bis Luxemburg


Von der Ansiedlung in diesem Bereich profitierten laut Disch nicht nur die Bewohner Ralingens, sondern auch die Bevölkerung im angrenzenden Luxemburg, die Nutzer der Campingplätze Ralingen und Rosport sowie die Tanktouristen. Einige Tausend fahren täglich über die Rosporter Brücke, um im Ländchen günstig zu tanken.Extra

 Auf diesem Brachgelände am Ortseingang von Ralingen aus Richtung Wintersdorf wird ein Supermarkt gebaut. TV-Foto: Albert Follmann
Auf diesem Brachgelände am Ortseingang von Ralingen aus Richtung Wintersdorf wird ein Supermarkt gebaut. TV-Foto: Albert Follmann

Der neue Supermarkt Treff 3000 ist nahezu fertiggestellt. Er befindet sich im Pluwiger Ortskern (ehemaliger Dorfplatz) und soll Mitte November eröffnet werden. Das Projekt hat rund 1,4 Millionen Euro gekostet, die Bauzeit betrug fünf Monate. Die Verkaufsfläche beträgt knapp 800 Quadratmeter, in den Markt integriert sind eine Bäckerei (Bäckerei Bollig) samt Postschalter. Bäckerei und Edeka Südwest werden Mieter für 15 Jahre. Projektentwickler ist die Immobilienfirma WI-ImmoGroup GmbH, Bauträgerin ist deren Tochtergesellschaft WI-Projektplan GmbH aus Schweich. alf