| 19:09 Uhr

Wirtschaft
Kultkneipe mit neuen Pächtern

Klaus Brittner hat das Gasthaus zur Post in Thomm 25 Jahre erfolgreich geführt.
Klaus Brittner hat das Gasthaus zur Post in Thomm 25 Jahre erfolgreich geführt. FOTO: Alexander Krist
Thomm. Mehr als 25 Jahre lang war Klaus Brittner Gastronom in Fell und Thomm. Christian Grünen (29) und Oliver Marx (29) treten jetzt sein Erbe an. Von Alexander Krist

Der Übergang war fließend: Im Januar schloss das Gasthaus zur Post in Thomm wegen Renovierungsarbeiten, und am 1. Februar fiel der Startschuss für die neuen Pächter. Mit einer Eröffnungsfeier bis spät in die Nacht machten es die Thommer Bürger den beiden jungen Nachfolgern leicht, schnell Fuß zu fassen.

„Die Entscheidung, dass wir die Kneipe übernehmen, fiel erst gegen Jahresende. Ich habe bereits ein Jahr ausgeholfen und kannte mich deshalb auch mit den meisten Abläufen recht gut aus“, sagt Christian Grünen, der zuvor als Dachdecker arbeitete.

Aus dem Hobby der Bewirtung wurde also ein Beruf. Den urigen Stil behielt man im Lokal weitestgehend bei. Zwar verfügt die Gaststätte über einen großen Kundenstamm, dennoch ist die Selbstständigkeit für die beiden Pächter Neuland.

„Wir wollten natürlich nicht zu viel ändern, da es vorher ja auch gut gelaufen ist. Man kennt uns hier, ich denke, dass dies ein weiterer Vorteil ist. Eigentlich möchten wir, dass alles genauso weiter läuft wie zuvor“, so Grünen.

Der ehemalige Pächter Klaus Brittner hilft ab und an noch in der Küche aus, denn die Hausmannskost war im Lokal hoch geschätzt und hat sich über die Jahre im Hochwald einen guten Namen gemacht. Das Besondere an der Thommer Kneipe ist, dass sich viele Altersgruppen täglich treffen und die Gesellschaft suchen. „Bei uns findet man keine Einheitsaltersklasse. Von Jung bis Alt ist alles vertreten. Das zeichnet die Gemeinde aus“, meint Pächter Grünen.

Das Gasthaus zur Post könnte man auch als Treffpunkt der Gemeinde bezeichnen. Auch die Zusammenarbeit mit den ortansässigen Vereinen kann sich sehen lassen. Montags Skat, dienstags Darts und freitags die Probe des Musikvereins. Nur so funktioniert ein intaktes und lebendiges Dorfleben. Und ein weiteres Indiz spricht für den Erfolg in der Zukunft: der weit über die Grenzen hinaus bekannte Thommer Viez.

Christian Grünen (links) und Oliver Marx (rechts) haben das Gasthaus zur Post in Thomm übernommen.
Christian Grünen (links) und Oliver Marx (rechts) haben das Gasthaus zur Post in Thomm übernommen. FOTO: Alexander Krist