1. Region
  2. Vulkaneifel

Die Blumenkinder von Gerolstein

Die Blumenkinder von Gerolstein

Pünktlich zum Sessionsauftakt am 11. November präsentiert die Karnevalsgesellschaft Gerolstein die frisch gekürten Tollitäten. Prinzessin, Prinz und Adjutant sind allesamt Urgesteine des Karnevals in der Brunnenstadt.

Gerolstein. Gemeinsam bringen es die neuen Tollitäten auf rund 100 Jahre Einsatz für den Gerolsteiner Karneval. Was aber beileibe nicht bedeutet, dass die Karnevalsgesellschaft (KG) Burgnarren Prinz, Prinzessin und Adjutant aus den Reihen ihrer Senioren-Abteilung rekrutiert hat.

"Die drei sind seit ihrer frühesten Kindheit mit dem Karnevals-Bazillus infiziert und lieben die fünfte Jahreszeit von ganzem Herzen", erklärt Günter Perings, Vorsitzender der KG Burgnarren. Somit sind Ihre Lieblichkeit Prinzessin Sylvia I. (Sylvia Breloer) und Prinz Erik I. (Erik Crump) trotz ihrer in Jahrzehnten angehäuften Meriten im Gerolsteiner Karneval im besten Narren-Alter.
Sylvia Breloer ist 43 Jahre jung, Erzieherin in der Kindertagesstätte "Kleine Helden" und "im Karneval aktiv, seitdem ich denken kann." Im großen Rampenlicht wollte sie nie stehen - doch aus den Reihen der KG kam irgendwann die Frage "Wenn nicht du, wer dann?", sagt Sylvia Breloer. "Meine Familie steht geschlossen hinter mir, also habe ich den Schritt gewagt", erzählt die frischgebackene Prinzessin. Auch die "Kleinen Helden" unterstützen sie: "Die Kinder freuen sich ganz toll mit mir." Zum neuen Prinzen passt das diesjährige Motto der KG Gerolstein "Blumen und Glitzer, das muss sein, beim Karneval in Gerolstein" wie angegossen. Er sei Außendienstmitarbeiter im Blumengroßhandel, sagt Erik Crump und lacht. "Den Glitzeranteil überlasse ich aber Prinzessin Sylvia." Seit vier Jahrzehnten ist der 45-jährige Crump aktiv im Gerolsteiner Karneval, seit 30 Jahren steht er bei Sitzungen der KG Burgnarren und weiterer Karnevalsgesellschaften im Gerolsteiner Land auf der Bühne. Seit einigen Jahren begeistern Erik und seine Ehefrau Manuela Crump als Hän und Hät das närrische Publikum. "Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung", sagt Erik Crump. "Wahrscheinlich falle ich am Aschermittwoch in ein tiefes, dunkles Loch", sagt der neue Prinz - aber dabei lacht er. Auch der Dritte im Bunde ist ein altgedienter Gerolsteiner Karnevalist - 2009 war Wilfried Roumen selbst der Prinz in Gerolstein. Seit 1985 widmet sich der Adjutant der kommenden Session bereits dem Wagenbau für den Straßenkarneval, seit 2011 ist er Zugmajor und seit dem Vorjahr der Zweite Vorsitzende der KG Gerolstein.
"Gemeinsam mit diesem tollen Trio wird die kommende närrische Zeit zu einem Feuerwerk an Stimmung und Fröhlichkeit", ist sich Ober-Karnevalist Günter Perings sicher. "Wir wollen vor allem viel Spaß haben und die Zeit genießen", sagt Prinzessin Sylvia.
Extra

Die närrische Zeit beginnt am Rondell in Gerolstein um 11.11 Uhr mit 11 Böllerschüssen zum Start in die neue Session. Die Kanone zündet Klaus Wollwerth, Ehrenkommandant der Stadtsoldaten. Anschließend folgt die Vorstellung der Tollitäten 2015, Prinz Erik, Prinzessin Sylvia und Adjutant Wilfried. Bei Spaß, toller Stimmung, kühlen und heißen Getränken und Snacks vom Grill geht die Feier bei hoffentlich gutem Wetter bis in die Nachmittagsstunden. now