Hengasch-Erfinderin zu Gast in Hillesheim

LESUNG : Hengasch-Erfinderin zu Gast in Hillesheim

(red) Die Erfinderin und Drehbuchautorin von „Mord mit Aussicht“, Marie Reiners, stellt ihren ersten Kriminalroman „Frauen, die Bärbel heißen“ am Donnerstag, 9. August, 19.30 Uhr, im Café Sherlock im Kriminalhaus, vor.

Der Eintritt kostet zwölf Euro im Vorverkauf und 14 Euro an der Abendkasse.

Marie Reiners hat eine tiefschwarze Kriminalkomödie um die Tierpräparatorin Bärbel Böttcher im Gepäck.

Deren skurrile Welt gerät durch einen Leichenfund im Wald aus den Fugen. Was mit einem Stöckchen, das im Auge eines Toten steckt, beginnt, steuert schnell auf die absolute Katastrophe zu und verspricht einen mörderisch heiteren Abend im Café Sherlock, so die Veranstalter.

„Frauen, die Bärbel heißen« ist Reiners erster Roman. Marie Reiners lebt in der Eifel und in Köln.

Karten für den Leseabend sind erhältlich unter der E-Mail-Adresse info@lesezeichen-hillesheim.de oder unter der Telefonnummer 06593/809433.