Kneipengang mit Gesang

HILLESHEIM. (fs) Ein halbes Jahrhundert singt Marianne Thome im Hillesheimer Kirchenchor St. Martin. Für dieses Engagement wurde sie geehrt.

Um endlich abends einmal weggehen zu dürfen, sagten Marianne Thome und ihre Freundin Annemie "Ja", als der Lehrer in der Schule fragte, ob sie Lust hätten, im Kirchenchor mitzusingen. Besonders aufregend fanden sie die Proben in den Kneipen "Michels" und "Valerius". Nicht nur die Freude am Chorgesang mussten die Mitglieder damals mitbringen, sondern auch Holz und Briketts, um in der kalten Jahreszeit das Pfarrsälchen heizen zu können. Die Zeiten haben sich geändert, geblieben ist der Kirchenchor. Der Vorsitzende Hermann-Josef Schmitz überreichte Marianne Thome eine von Bischof Reinhard Marx unterschriebene Urkunde für ihre Treue. Er bedankte sich bei der zuverlässigen Sängerin: "Sie war immer da, wenn wir sie brauchten, ob als zweite Vorsitzende oder als Souffleuse beim Theaterspielen des Kirchenchors." Pastor Karl Kappel bewundert an der Jubilarin ihre jahrzehntelange Begeisterung für den Kirchengesang und wünschte sich, ein paar Sänger mehr im Kirchenchor begrüßen zu können. "Bei meinem Eintritt 1972 in den Chor waren wir noch 48 Sänger, heute sind es 19, daher wäre eine Erweiterung wünschenswert", beschrieb der Vorsitzende Hermann-Josef Schmitz den deutlichen Rückgang. Kontakt: Vorsitzender Hermann-Josef Schmitz, Telefon 06593/8431.

Mehr von Volksfreund