| 20:52 Uhr

Stephan Henkel will es wieder wissen

Stephan Henkel. Foto: privat
Stephan Henkel. Foto: privat
Als Einzelbewerber möchte nun auch Stephan Henkel Nachfolger von Landrätin Beate Läsch-Weber werden. Das SPD-Mitglied war bereits bei der Wahl zum Bürgermeister der Stadt Wittlich angetreten. Von unserem Redakteur Harald Jansen

Wittlich. Nun sind es also drei. Auch Stephan Henkel will es wissen und Landrat des Landkreises Bernkastel-Wittlich werden. Der Wittlicher hat inzwischen die nötigen 220 Unterstützungsunterschriften gesammelt und tritt als Einzelbewerber gegen Gregor Eibes (CDU) und Bernd Spindler (SPD) an.

Als unabhängiger Bürgermeister-Kandidat mit SPD-Mitgliedschaft für die Stadt Wittlich habe er den Bürgern versprochen, sich jederzeit für Wittlich und für die Region nach bestem Wissen und Gewissen einzusetzen, sagt der 51-Jährige. Er erreichte damals als einer von sechs Bewerbern um das Bürgermeisteramt 2,34 Prozent der abgegeben Stimmen.

Als Landrat will er nun das 2009 gegebene Versprechen einlösen. Er ist der Meinung, dass es einen freien und unabhängigen Landrat braucht, der ohne parteipolitisches Gezänke und ohne interessenpolitisches Gehader die künftigen Geschicke des Landkreises Bernkastel-Wittlich verantwortlich leitet.

Nach eigenem Bekunden hat Stephan Henkel beim Sammeln der Unterstützungsunterschriften viel Zuspruch erfahren. Es habe jedoch auch kritische Stimmen gegeben.

"Die haben mich gefragt, wie ich den Wahlkampf ohne Unterstützung einer Partei bewältigen kann", sagt Henkel. Eine genaue Antwort auf diese Frage hat er noch nicht. Doch geht er davon aus, dass er bis zum Wahltag am 27. März einige Termine absolvieren wird.

Bewerber um das Amt des Landrats können sich noch bis zum 14. Februar, 18 Uhr, bei Kreiswahlleiterin und Landrätin Beate Läsch-Weber melden. ExtraStephan Henkel ist 51 Jahre alt. Der Wittlicher sieht sich als entschlossenen, unabhängigen, freien und unmittelbar dem Wohle der Bürger verpflichteten Kandidaten. Nach Abitur und Zivildienst hat er in Trier Politikwissenschaften und Anglistik studiert. Er war während des Studiums als Fremdsprachenassistent und Mitarbeiter im pädagogischen Medienzentrum in Marseille und absolvierte ein Teilzeitstudium in Paris. Ab 1990 arbeitete er als Selbstständiger in Leipzig und als Subunternehmer im Bereich Werbung und Print-Medien bis 2005. Als besondere Fähigkeiten gibt er neben Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch auch Computerkenntnisse und "Electronic Business" an. Der Vater zweier Töchter ist im Bereich Internet-Marketing aktiv. (har)