| 21:47 Uhr

Laufen für Indien

Im vergangenen Jahr sind mehr als 5000 Euro für Ghana gesammelt worden. Am Samstag um 17 Uhr wird in Ellscheid für das "Haus der Freundschaft" im indischen Solur gelaufen.

Ellscheid. (teu) Aus dem Ende der 1970er Jahre von den "Schwestern der Nächstenliebe" in dem südindischen Dorf Solur gegründeten "Snehalaya", dem "Haus der Freundschaft", leben mittlerweile sieben dort geborene Kinder im Vulkaneifelkreis. Ihre leiblichen Eltern konnten sich nicht um sie kümmern und gaben sie zur Adoption frei.

Durch ihr aus Sri Lanka stammendes Adoptivkind kamen Irmtrud und Sepp Wagner in Kontakt mit den in der Eifel lebenden gebürtigen Indern und der Idee vom "Haus der Freundschaft". Gemeinsam mit Lauftrainerin Inge Umbach entwickelten sie die Idee des Indien-Spendenlaufs.

Zum "Haus der Freundschaft" gehören mittlerweile eine Krankenstation, ein Kinderheim, eine Grundschule und ein Mädchen-Internat. Den ganz armen Kindern in Solur und Umgebung soll ein Schulbesuch ermöglicht werden.

Dafür wird am Samstag, 11. September, in Ellscheid gesammelt. Beim Benefizlauf geht es nicht darum, wer als Erster eine bestimmte Strecke hinter sich bringt, sondern, wer nach dem Startschuss durch die Kreisabgeordnete und Schirmherrin Astrid Schmitt den 600 Meter (für Kinder) oder ein Kilometer langen Parcours möglichst oft umrundet.

Die Teilnehmer suchen sich vorab Sponsoren (oder sponsern sich selbst). Anschließend wird je nach Rundenzahl der Spendenbetrag berechnet. Auch der Erlös des Verkaufs von Speisen und Getränken während des Laufs und nach dem Lauf kommt dem "Haus der Freundschaft" zugute.

Info: Inge Umbach, Birkenweg 3, 54552 Ellscheid, Telefon 06573/99190.