FCK hofft auf Neustart an der Alten Försterei

FCK hofft auf Neustart an der Alten Försterei

Berlin/Kaiserslautern (red) Gelingt dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nach der Entlassung von Trainer Norbert Meier heute Abend die Trendwende? Um 20.30 Uhr gastieren die Pfälzer bei Union Berlin im Stadion an der Alten Försterei. Es ist der erste Auftritt der Roten Teufel mit Interims-Cheftrainer Manfred Paula und seinem Co-Trainer, Ex-FCK-Spieler Alexander Bugera.

"Die Mannschaft ist sehr fokussiert, dass ist mir wichtig. In der kurzen Zeit wollen wir der Mannschaft vermitteln, was es heißt, für den FCK zu spielen", sagte Bugera.
Kaiserslautern muss verletzungsbedingt auf Mads Albaek und Kacper Przyby{lstrok}ko verzichten. Trotz des ungünstigen Montagstermins wollen rund 1000 FCK-Fans die Roten Teufel in der Hauptstadt unterstützen.