1. Magazin
  2. Auto & Motor

Im TV-Check: Der schnellste Seat aller Zeiten

Im TV-Check: Der schnellste Seat aller Zeiten

Seat verbindet im VW-Konzern spanisches Temperament mit deutscher Zuverlässigkeit und Gründlichkeit. Wir fuhren den derzeit schnellsten Seat, den Cupra ST 300.

265, 28, 290: Das ist nicht etwa der Höhenmesser an meinem Mountain-Bike, sondern das sind die PS-Zahlen, die der Seat Leon Cupra bisher vorweisen konnte. Zugegeben, nicht gerade wenig: Jetzt aber kommt das Sahnehäubchen: Nämlich mit der auch optisch so wirksamen 3 vorne weg: Das TV-Testfahrzeug, der dreitürige Seat Leon Cupra SC, befeuert von einem aufgeladenen Zweiliter-TSI, stemmt genau 300 PS auf die Kurbelwelle. Der schnellste Seat aller Zeiten.

Zugegeben, die zehn "Pferde" mehr gegenüber der 290-PS-Ausgabe, die wir vor etwa einem Jahr an dieser Stelle vorstellten, merkt natürlich kein Mensch hinter dem Steuer. Aber das ist einfach eine Prestigefrage, dass die Konzerntochter jetzt auch mal die 300er Marke knacken durfte. In der fünftürigen Kombiversion (ST) kommt der Cupra 300 übrigens sogar mit Allradantrieb daher. Dank elektronischer Differentialsperre gibt sich die frontgetriebene Version unseres schneeweißen Cup-Racer aber auch nicht als wild gewordene Rennsemmel, die macht, was sie will.

Der 300-PS-Seat steckt voller Fahrfreude, gebändigter Art allerdings. Er ist beileibe kein Driftkünstler, aber das ist auch dem(Front)- Antrieb geschuldet. Doch er kommt geschmeidig und auch nicht erst nach einer "Gedenk-Sekunde" nach dem Tritt aufs Gaspedal unten raus. Das serienmäßige adaptive Fahrwerk, verbunden mit einer ziemlich progressiven Lenkung, passt gut zu dem Gesamtpaket.

Man tut dem Fahrzeug nicht unrecht, wenn man es als praktikables Alltags-Auto, aber auch durchaus als eine Art "Wolf im Schafspelz" bezeichnet. Die manuelle Schaltung (Sechsgang) weist kurze, feinfühlige Wege auf. Eine Eco-Anzeige im Fahrer-Display macht zudem auf den richtigen Schaltpunkt aufmerksam. Die ergonomischen Sitze bieten entsprechenden Seitenhalt. Alles in Allem komfortabel, weil auch noch Ablagemöglichkeiten in genügend großer Zahl hinzukommen und es auch am Platz für lange Passagiere in beiden Sitzreihen nicht mangelt. Das kabellose "Wireless-Charger"-System sorgt für genügend "Saft" des Mobil-Telefons. Das Handy kann man mit Apple Car Play, Android Auto oder Mirror Link je nach Mobilphone mit dem Fahrzeug verbinden und so auf alle Daten zurückgreifen.

Dem SC Cupra sieht man die motorsportlichen Gene an, ohne dass sie allzu auffällig und aufgesetzt wirkten. Viele sportliche Details in der Front- und Rückansicht, (Wabengrill, Doppelauspuff-Endrohr, Heckspoiler), die Voll-LED-Scheinwerfer und 19 Zöller Leichtmetall-Felgen machen aus ihm einen richtigen Hingucker. Und das Schönste: Er hält beim Fahren auch noch, was er beim Hinschauen verspricht.

Technische Daten Seat Leon 300 SC

L / B / H: 4,25 / 1,81 / 1,42 Meter

Motor: 2,0 Vierzylinder Benziner

Leistung: 300 PS

Hubraum: 1984 ccm

Drehmoment: 380 Newtonmeter

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h abgeriegelt

Antrieb: Frontantrieb

Fahrwerk: McPherson Einzelrad-Aufhängung

Kofferrauminhalt: 380 Liter

Verbrauch: (TV / Seat) 8,2 / 6,8 Liter Super 98 auf 100 km

Preis: ab34.020 Euro