1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Mit Betongold auf Nummer sicher gehen

Mit Betongold auf Nummer sicher gehen

Heiße Drähte bei der TV-Telefonaktion: Ich bin Rentner und möchte Geld in Immobilien anlegen. Wozu können Sie mir raten? Ich überlege, mein Elternhaus zu übernehmen und Geschwister auszuzahlen. Nach welcher Formel kann ich da vorgehen? Dies waren zwei der Fragen, die Sparkassen-Experten beantworteten.

Hier eine Auswahl an Fragen und Antworten: Ich habe ein Haus mit mehreren Mietwohnungen geerbt. Würden Sie mir zurzeit empfehlen, das Haus zu verkaufen oder soll ich es behalten?Oliver Ring, Immobilienfachmann der Kreissparkasse Vulkaneifel: Zurzeit würde ich Ihnen nicht zu einem Verkauf von gut vermieteten Wohnhäusern raten, weil die Rendite auf dem Kapitalmarkt niedriger sein wird als die Mieteinnahmen.Ich überlege, mein Elternhaus zu übernehmen und meine Geschwister auszuzahlen. Nach welcher Formel kann ich da vorgehen?Oliver Ring: Lassen Sie den Wert der Immobilie durch einen unabhängigen Sachverständigen schätzen, um eine Gesprächsgrundlage zu haben.Ich bin Rentner und möchte Geld in Immobilien anlegen. Wozu können Sie mir raten?Rainer Zang, Leiter Immobilienberatung Sparkasse Trier: Für Sie käme der Kauf einer gebrauchten, also einer bereits vermieteten, Wohnung infrage. Neubauwohnungen sind weniger interessant, da die Zwischenfinanzierungen bei Ihnen als Rentner steuerlich nicht zum Tragen kämen. Das Problem allerdings ist, dass gebrauchte Wohnungen zurzeit schwer zu bekommen sind.Ich möchte in Wohnungen mit Betreuungskonzept investieren. Können Sie mir weiterhelfen?Rainer Zang: In der Stadt Trier gibt es keine Angebote. Ich habe ein Haus, das rund 350 000 Euro wert ist. Es ist mir zu groß geworden, und ich werde es verkaufen. Ich brauche eine Alternative. Allerdings finde ich keine geeignete Eigentumswohnung.Rainer Zang: Wichtig dabei ist: Suchen Sie erst einmal nach einer neuen Bleibe, einer Mietwohnung! Dann erst sollten Sie das Haus verkaufen. Ich beabsichtige, eine zwölf Jahre alte Eigentumswohnung zu kau fen, um sie dann zu vermieten. Die Hälfte des Kaufpreises kann ich aus eigenen Mitteln aufbringen. Ist das die richtige Entscheidung?Norbert Schmitz, Leiter Immobilienberatung von der Sparkasse Mittelmosel-Eifel-Mosel-Hunsrück: Unter der Voraussetzung, dass die üblichen Kaufkriterien wie Lage, Umfeld, Zustand der Wohnung und des Gesamtanwesens stimmen, ist ihre Entscheidung zum Kauf der Wohnung absolut richtig. Denn neben der Streuung des Gesamtvermögens in Geld- und Immobilienwerte spielt insbesondere bei der Investition in Immobilien das Thema Geldwertstabilität eine zunehmend wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung.Ich bin 40 Jahre alt, alleinstehend und berufstätig. Ich habe 45 000 Euro gespart und wohne zur Miete. Ich überlege ständig, ob es Sinn macht, eine Wohnung zu kaufen. Aber ich weiß nicht, ob ich an meinem jetzigen Wohnort dauerhaft wohnen werde. Was raten Sie mir?Hans-Jürgen Enders, Leiter Immobilienberatung Kreissparkasse Bitburg-Prüm: Ich rate Ihnen zum Kauf einer für Sie passenden Eigentumswohnung. Immobilien sind eine langfristig sichere Vermögensanlage, und Sie bleiben flexibel. Bei einem Standortwechsel können Sie die Wohnung weiter vermieten oder auch im Bedarfsfall wieder verkaufen. kat