Jung-Grüne wollen Flaggen-Verzicht bei der EM

Jung-Grüne wollen Flaggen-Verzicht bei der EM

"Fußballfans Fahnen runter!" Mit dieser via dem sozialen Netzwerk Facebook verbreiteten Forderungen provozierte die Grüne-Jugend Rheinland-Pfalz, die Nachwuchsorganisation der Grünen, am Wochenende massenweise Protest. Nationalismus sei eine Form von Patriotismus, begründeten die Nachwuchspolitiker ihre Forderung, bei der EM auf Deutschlandfahnen zu verzichten.

"Wer sich als patriotisch definiert, grenzt Andere aus." Über 18 000 Kommentare folgten daraufhin auf der Facebook-Seite der Grünen-Jugend: "Selten dämlich.", "Unglaublicher Schwachsinn!!" oder "Ihr Landesverräter". Es gab jedoch auch Morddrohungen gegen jungen Grünen. Diese verteidigten gestern ihre Forderung gegen den "Party-Patriotismus". Die Hasskommentare zeigten, "dass viele Leute ihren blanken Nationalismus hinter der Fußballparty verstecken". Der Fahnenverzicht sorgte bundesweit für Empörung. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte: "Besser Patriot als Idiot." Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) kommentierte: "Fahnen der Fans sind das Gegenteil der Fahnen von einst: Symbol für weltoffenes, sympathisches Deutschland!" Grünen-Bundeschefin Simone Peters verteidigt die Jung-Politiker: "Im Schatten des gesunden Patriotismus wächst gefährlicher Nationalismus." wie

Mehr von Volksfreund