Falsche Worte weglassen

BITBURG. (renn) Mit seinem neuen Buch "Unverschleiert - Poesie erzählt orientalische Geschichten" möchte Eberhard Kirchhoff seinen Lesern das Land Aserbaidschan näher bringen. Der 51-jährige Autor verbrachte dort zwei Jahre und lehrte an der Western University of Baku deutsche Literatur.

Eindrücke aus seiner Zeit in Aserbaidschan verarbeitete Eberhard Kirchhoff zu zwei Gedichtbänden, die jedoch nur in Aserbaidschan erschienen sind. Dort aber in mehreren Übersetzungen, unter anderem in Deutsch. Damit war Kirchhoff, der nun in Bitburg lebt, der erste Deutsche, der in Aserbaidschan ein Buch veröffentlichte. Die Gedichte in beiden Büchern handeln von dem Land und den Menschen in Aserbaidschan. Der Autor verarbeitet seine Erlebnisse während eines starken Erdbebens, schreibt aber auch über Liebesgeschichten, schließlich hat er dort auch seine Frau kennen gelernt Kirchhoff fängt den Alltag der Menschen ein und widmet sogar dem Granatapfel, der Nationalfrucht Aserbaidschans, ein paar Zeilen. Das Thema Aserbaidschan verfolgte ihn nicht nur während seines Aufenthaltes dort, sondern auch jetzt und hier in der Eifel. Kirchhoff schreibt nicht nur Gedichte über dieses Land, sondern möchte auch durch seine gemalten Bilder uns dieses Land näher bringen. Auch das Deckblatt seines neuen Buches "Unverschleiert - Poesie erzählt orientalische Geschichten" hat er selbst gestaltet. Das Buch fasst seine bisher erschienenen Gedichtbände zusammen. Es ist in Deutschland von dem noch jungen Bitburger Presstige-Verlag verlegen worden. Aserbaidschan will der EU beitreten, und Kirchhoff möchte seine Leser über dieses Land zwischen Orient und Okzident informieren.Lesungen in Bitburg, Wittlich und Prüm

Auf die Frage, ob es schwer sei, Gedichte zu verfassen entgegnet Eberhard Kirchhoff: "Gedichte schreiben ist einfach, man muss nur die falschen Worte weglassen." Er hat die falschen Worte weggelassen, denn man findet leicht Zugang zu seinen Texten. Eberhard Kirchhoff möchte, dass sich der Leser auf eine Reise begibt, eine Reise in das Land Aserbaidschan und eine Reise zu den eigenen Gefühlen. Eberhard Kirchhoff: Unverschleiert - Poesie erzählt orientalische Geschichten, Presstige-Verlag Bitburg, 91 Seiten, 9,80 Euro. ISBN: 3-937437-00-2. Lesungen: Der Bitburger Autor Eberhard Kirchhoff begibt sich mit seinem neuen Buch "Unverschleiert - Poesie erzählt orientalische Geschichten” auf eine Lesereise. Die Lesungen finden am Donnerstag, 4. Dezember, um 19 Uhr im Gewölbekeller in Wittlich und am Dienstag, 18. Dezember, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Schiwek in Bitburg statt. Die Lesungen in Prüm und Wittlich werden von einem Diavortrag über Aserbeidschan begleitet, das Land, von dem die Gedichte handeln. In Bitburg wird die Vorstellung des Buches mit einer Lesung zum Thema "Oh du böses Weihnachtsfest” verbunden.