Radeln gegen den Hunger

Zum zehnten Male werden vom 20. Juni bis 28. Juni wieder fast 300 Jugendliche bei der "FairPlay Tour d '`Europe '08 für den Fair Play-Gedanken, Integration und die gute Sache in die Pedale treten.

Bitburg. (red) In der ersten Sommerferienwoche sollen über 800 Kilometer geradelt werden. Start der Tour ist in diesem Jahr die Sprudelstadt Gerolstein, in acht Etappen geht es dann durch Belgien, Luxemburg, Frankreich, durch das Saarland und die Pfalz über Mainz nach Trier.Die Jugendlichen möchten auf dieser Tour Projekte der Welthungerhilfe unterstützen sowie Freundschaft, Fair Play und Integration untereinander erleben und verwirklichen. Unter diesen Zielen geht auch das "Fair Play Team Bitburg" in diesem Jahr zum zweiten Male an den Start. Die AG zur Integration Behinderter des Bitburger Jugendhauses, das St.-Willibrord-Gymnasium und die St.-Martin- Schule haben im letzten Jahr das gemeinsame Projekt "Fair Play Team Bitburg" ins Leben gerufen; in dieser Woche hat das Team mit den Trainingsvorbereitungen begonnen. Jugendliche mit und ohne Behinderungen treffen sich zweimal wöchentlich, um sich für die Tour fit zu machen. Hier geschieht Integration, Verständnis füreinander, und die Jugendlichen können erleben, wie stark eine Gruppe den Einzelnen trotz aller Unterschiede machen kann. Neben den wöchentlichen Trainingsfahrten unter Anleitung von Marco Fandel, Markus Wanken und Peter Scholten stehen zwei Wochen- endtouren auf dem Vorbereitungsplan der Teams.Höhepunkt der Vorbereitung wird sicherlich die Wochenendfahrt zum Gerolsteiner Tourfestival Mitte Mai sein, wo das "Fair Play Team" sich auch beteiligen möchte.Mit dabei sind in diesem Jahr auch wieder die Jugendbeamten der Polizei und Helfer des Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes. Zahlreiche Sponsoren haben ihre Unterstützung schon zugesagt und zeigen so Solidarität mit dieser guten Sache. Informationen erteilen die Mitarbeiter des Hauses der Jugend, 06561/7809 oder www.fairplay-bitburg.de.