1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Start mit Egerländern und Oberkrainern

Start mit Egerländern und Oberkrainern

Zünftige Egerländer Musik zu Beginn: Die Donnerstags-Veranstaltungen des Prümer Sommers haben ihre Fortsetzung in 2007 gefunden. Die Serie der sieben Abendprogramme startete mit den Uedelhovener Dorfmusikanten.

Prüm. (lk) Der Prümer Sommer am Donnerstag ist längst eine Institution in der Region und darüber hinaus. Um Musikgruppen, die sich unter der Woche auf dem Platz an der Tiergartenstraße auftreten möchten, mangele es nicht, sagt Manfred Schuler, Mitglied des Arbeitskreises Prümer Sommer. Jedes Jahr können sich die Organisatoren über 60 bis 80 Anfragen von Kapellen aller Genres der Unterhaltungsmusik freuen. Qualität und Geschmack des Publikums entscheiden

Die eingesandten Demoaufnahmen kommen zum Teil von weit her. Bezüglich des Programms bestünden somit auch für die nächsten Jahre keine Engpässe, wobei die Veranstalter besonderes Augenmerk darauf legen, dass die Qualität gewährleistet ist und der Publikumsgeschmack getroffen wird. "Es ist uns am liebsten, wenn einer von uns sich die Gruppen selbst angehört hat", sagt Schuler. Dafür nehmen die Organisatoren auch den einen oder anderen Kilometer Fahrt in Kauf. Wichtig sei außerdem, genügend Abwechslung zu bieten, ohne dass das bewährte Konzept in Mitleidenschaft gezogen würde. In diesem Jahr werden an drei Abenden Blaskapellen auftreten. Dafür hatte man sich entschieden, damit wieder vermehrt Liebhaber zünftiger Musik die Veranstaltung besuchen. Der Auftritt der "Uedelhovener Dorfmusikanten" war das erste Konzert im Rahmen dieser Neuerung. Musik zum Mitschunkeln

Die 20 Musiker aus dem Raum Blankenheim boten stimmungsvolle Egerländer und Oberkrainer Blasmusik zum Mitschunkeln und eine Abordnung des Vereins spielte außerdem tanzbare Musik vom Schlager bis zur Neuen Deutschen Welle. Ein weiteres Novum in dieser Saison: Ein Abend des Prümer Sommers soll für Gruppen der Region reserviert bleiben. In diesem Sommer gibt der Musikverein Bleialf ein Konzert und trägt vorwiegend Musicals vor. Auch für die Gäste in Prüm ist die Veranstaltung nach wie vor eine Attraktion. Georg Sternitzke von der Tourist-Information: "Für den Prümer Sommer wird ein großer Aufwand betreiben, das macht ihn einzigartig in der Gegend." Auch hinter der Theke gab es Veränderung. An Stelle von Gastwirt Robert Schoos übernimmt Markus Pint in diesem Jahr neben Werner Arens die Bewirtung. In 2008 wird die Bewirtung erneut ausgeschrieben. Am Sonntag beginnt der Prümer Sommer Classic auf dem Hahnplatz, dann gibt das Symphonische Blasorchester Bitburg-Prüm um 19 Uhr sein Konzert.