| 16:36 Uhr

Stihl investiert neun Millionen in Weinsheim

Weinsheim. Die Firma Stihl investiert im laufenden Jahr mehr als neun Millionen Euro in ihr Magnesium-Druckgusswerk in Weinsheim (Eifelkreis Bitburg-Prüm): „Wir haben vor, eine Gießerei-Erweiterung vorzunehmen“, sagte Werkleiter Gerhard Eder gegenüber dem TV. Fritz-Peter Linden

Fünf Millionen seien vorgesehen für eine neue Fertigungshalle auf dem Gelände. Fläche: 2400 Quadratmeter auf zwei Etagen. Spatenstich: voraussichtlich im Juni.

"Gleichzeitig investieren wir noch einmal 4,5 Millionen Euro in neue Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Magnesium-Druckgussteilen", ergänzte Eder. Ob daraus auch weitere Arbeitsplätze resultierten, könne man noch nicht sagen. Allerdings sei "nicht auszuschließen, dass im Laufe des Jahres Einstellungen vorgenommen werden. Das hängt von der Wirtschaftslage ab." Das Stihl-Werk im Nachbarort von Prüm besteht seit 1971. Die etwa 600 Mitarbeiter stellen dort jährlich 24 Millionen Druckgussteile her. Die Weinsheimer liefern ihre Produkte weltweit an den Stihl-Verbund und an Kunden außerhalb des Unternehmens, darunter Firmen wie Hilti, Porsche, Mercedes, Jaguar oder BMW. Weinsheim ist der einzige Stihl-Standort, der auch externe Kundschaft beliefert.