TV-Forum mit den Bitburger Bürgermeisterkandidaten am Mittwoch

TV-Forum mit den Bitburger Bürgermeisterkandidaten am Mittwoch

Sie mögen gerne Pasta, leben beide in Bitburgs Stadtteil Stahl, sind beide verheiratet, haben beide drei Kinder. Und beide wollen Bürgermeister werden.

Das Wahlplakat von Ralf Olk ist exakt 59,4 auf 84,1 Zentimeter groß und entspricht damit der Formatvorgabe DINA1. Foto: Dagmar Schommer

Joachim Kandels (49) und Ralf Olk (52) verbindet viel. Aber am Ende kann es nur einer werden. Die Entscheidung fällt am Sonntag, 24. September. Dann können die 10 561 Wahlberechtigten in Bitburg nicht nur Bundestag und Landrat wählen, sondern auch mitstimmen, wer ab Mitte Dezember an der Spitze der Stadtverwaltung mit ihren rund 120 Mitarbeitern steht, die Ratssitzungen leitet und die Stadt repräsentiert.

Wer sich ein Bild von den Bewerbern machen möchte, hat dazu beim TV-Forum am Mittwoch, 13. September, 19 Uhr, im Haus der Jugend Gelegenheit. Dort werden die Kandidaten Rede und Antwort und auch Sie, liebe Leser, können Ihre Fragen stellen und die beiden Kandidaten im direkten Vergleich erleben - zwei grundverschiedene Typen. Während Kandels in seiner Selbsteinschätzung für einen TV-Bericht diplomatisches Geschick als eine seiner wichtigsten Fähigkeiten benannt hat, ist es bei Olk Innovationskraft.

Kandels arbeitet seit seiner Lehre zum Verwaltungsfachangestellten im Rathaus, zuletzt als Teamleiter des Fachbereichs Jugend, Kultur und Soziales. Reiseverkehrskaufmann Olk hat ein Busunternehmen und ein Reisebüro aufgebaut und geführt, bevor er vor fast 20 Jahren das Jugendhotel Youtel mitbegründet hat, das er seither als Geschäftsführer leitet.